Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1702175
82 
Kultus. 
Gotte ihre Verehrung bezeigte, und diesem selbst, inso- 
fern sie die Opfer im Namen der Gemeinde vollzogen 
und das übliche Gebet sprachen. Kenntnis des Rituals 
war demnach für einen Priester das wichtigste Erforder- 
nis, Welchem am besten in den Fällen Rechnung ge- 
tragen war, in welchen dieses Wissen mit dem Amte 
selbst in der Familie forterbte. Da aber häufig die 
Vorschriften wenig verwickelt waren, so dafs sie ein 
jeder leicht erlernen konnte, war vielfach eine Wahl 
des Priesters, ja sogar eine Ernennung durch das Los 
Gebrauch. Körperliche Gebrechen jedoch oder unsitt- 
licher Lebenswandel schlossen unter allen Umständen 
von der Bekleidung des heiligen Amtes aus. 
Während der Priester an den Tempel gebunden ist 
und den Kult des einzelnen Gottes, der in demselben 
verehrt wird, zu beaufsichtigen hat, ist der griechische 
Weissager nicht nur von einer solchen Beschränkung 
frei, sondern gehört in der Regel überhaupt nicht zu 
den im geordneten, öffentlichen Dienste stehenden gottes- 
dienstlichen Beamten. Er beanspruchte wenigstens in 
den homerischen Zeiten nicht den Glauben, dafs er 
in bevorzugter Beziehung zur Gottheit stehe, sondern 
galt nur als Träger einer erlernten, oft von seinen Vor- 
fahren ihm überlieferten Kunst, die ihn befähigte, die 
von der Gottheit dem Menschen geschickten Vorzeichen 
richtig zu deuten. Bis zu einem gewissen Grade war 
zwar auch der Laie in das System der Zeichendeutung 
eingeweiht, wie denn jedermann der wichtigste Grundsatz 
dieser Lehre bekannt war, Wonach alle Vorzeichen, mochten 
sie im Fluge eines Vogels, in einer Himmelserscheinung 
oder in einem bedeutungsvollen Worte bestehen, sobald 
sie in der Richtung nach Sonnenaufgang wahrgenommen 
wurden, als günstig, im entgegengesetzten Falle aber, 
wenn sie in der Gegend nach Abend zu eintraten, als
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.