Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701751
40 
Theaterwesen. 
aus Welcher Gesellschaft der junge Mann kommt. Komisch 
ist die Lage des Sklaven, der den Berauschten aufrecht 
hält und ihn zugleich als schützende Mauer gegen den 
zornigen Alten benutzt. Die jugendliche Flötenspielerin 
hat beim Gelage der Gesellschaft aufspielen müssen und 
sodann den Auftrag erhalten, den jungen Mann unter 
Musik nach Hause zu geleiten. Sie läfst sich auch jetzt 
durch die herrschende Aufregung in der Erfüllung ihrer 
Pflicht nicht stören. Über den Fransenrnantel, den der 
Hausherr trägt, vgl. 1,8. Rechts von der Thüre be- 
findet sich das Stallgebäude, dessen Inneres man durch 
aufgehängte Tücher anstatt der Thürflügel vor dem Wet- 
ter zu schützen pflegte. Das Relief ist wahrscheinlich 
ein Originalwerk aus alexandrinischer Zeit.  
3. Unteritalische Posse. Vase des Assteas, jetzt in 
Berlin 13.3044. Eumnestos (E YJVIN, nicht TYIPINAEOE) 
und Kosilos (KQEI: 02,. nicht AIASIPOE) suchen den 
Geizhals Charinos von seiner Geldkiste herunterzuzerren. 
Der Sklave Karion (KAPILUV, nicht KJ1FX44S) äufsert 
seine Schadenfreude über das Beginnen. Die Säulen des 
unteren Streifens bilden die vordere Stützwand des 
Proszeniums. Sie sind durch Holzwände verbunden zu 
denken. Das Epheuband des oberen Streifens deutet auf 
die Bacchusfeier. An der Wand zur Ausfüllung des 
Raumes aufser einem Kranze zwei Masken mit Ösen 
zum Aufhängen. Darüber die Künstlerinschrift: Assteas 
malte es (ASETEAS EFPAIDE, nicht EFPAAfDE). 
4. Neuere Komödie. Es scheint ein Verfolgter auf 
einen Altar geflohen zu sein: rechts sein Verfolger, in 
der Mitte der ihn beschirmende Herr des Hauses. Die 
Echtheit des Reliefs wird indessen wegen der Art der 
Ausführung bezweifelt. 
5-7. Aus der sog. Palliata, d. i. der römischen 
Lustspielgattung, die ihre Stoffe der neueren griechischen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.