Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1705077
373 
Sehr 
iftwese 
N. Meriones besiegtden Akamas. ldomeneus stürmt 
auf den zusammengesunkenen Othryoneus ein, den ein 
Genosse hält. Asios, der dem Othryoneus zu Hilfe ge- 
eilt war, fällt ebenfalls, von hinten getroffen, durch Ido- 
ineneus Hand. Äneas dringt auf Aphareus ein. 
E. Eine Figur ist ins Knie gesunken. Daneben 
Archelochos. Auf ihn dringt der Lokrer Aias ein. In 
der llias fällt Archelochos durch den Telamonier Aias. 
Aias, dem Poseidon entgegenkommt, eilt dem Hektor 
nach. Diesem kommt hilfreich Apollo entgegen. 
U. Äneas und Helenos, auf einem Hügel stehend, 
schiefsen Pfeile ab. Vorn sinkt Klitos zusammen. Über 
ihm steht Paris mit einer Fackel  Ein Troer scheint 
einen Stein aufzuheben. Hektor, die Fackel in der Rechten, 
kämpft bei den Schiffen. Daneben liegt Kaletor von dem 
auf dem Schiffe stehenden Aias getroffen. 
II. Patroklos rüstet sich. Phoinix und die Sklavin 
Diomede trösten den Achilleus (dies keine Szene der 
lliasl). Patroklos eilt über die Leiche des Kebriones 
hinweg gegen den auf seinem Wagen stehenden Hektor 
vor  
P. Hektor kämpft vom Wagen aus mit dem Aias 
um die Leiche des_Patroklos. Menelaos sucht die Leiche 
fortzubringen. Zwei Männer (Menelaos und Nleriones) 
tragen sie zum Wagen. 
S. Achilles sitzt an der Totenbahre des Patroklos. 
Links ein weinender Mann. Hinten eine wehklagende 
Frau. Herstellung der Waffen. Thetis mit einer Dienerin 
in der Werkstatt des Hephäst. Die Ilias Weifs noch nichts 
von Cyklopen. 
T. Achilleus wappnet sich in Gegenwart der Thetis. 
Zwei Figuren, darunter Phoinix, halten Schild und Helm. 
Der Panzer liegt am Boden. Achilleus besteigt den 
Streitwagen. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.