Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1704717
336 
Mahlzeiten. 
Sie 
bezieht 
diese 
Verse 
scherzhafter 
Weise 
auf 
die 
Gans als die nächtliche Retterin 
ist der linke Arm der Sitzenden. 
des 
Kapitels. 
Ergänzt 
6. 9. Fig. 6 ist natürlich in allen Einzelheiten un- 
zuverlässig. Doch zeigt die Darstellung die Form der 
zahlreich in Pompeji erhaltenen Ladentische solcher Gar- 
küchen. Die grofsen Töpfe, in welchen das Essen sich 
befindet, sind in den Tisch eingelassen. Am Ende des 
Tisches eine Feuerungsvorricbtung. Auf Fig. C) bezeichnet 
2 die Strafse, 3 den Laden, 4 eine Treppe, die in das 
Obergeschofs führt, 5 die Hinterräuine des Ladens. 
8. Etruskische Bankettszene. Auf den beiden Klinen 
lagern zwei Männer und zwei Frauen; eine dritte steht 
dahinter. Links die Flötenspielerin. Auf den beiden 
Speisetischen Schalen und Becher. Der aufwartende junge 
Sklave giefst eben durch das mit Schnee gefüllte Kühl- 
gefäfs (wlum) Wein in einen Becher. Ein anders kon- 
struiertes griechisches Kühlgefäfs s. 77,7. Haustiere waren 
eine besondere Liebhaberei der Etrusker. 
Tafel. 
2. Der Stab der Lehrmeisterin diente wohl zum Takt- 
schlagen. Die rechte Tänzerin mit Kastagnetten wie '76, 4. 
3. Die Pfeile bedeuten die Richtung, in der sich 
die Gäste lagerten, die schraffierten Stellen die erhöhten 
Ränder für die Armpolster. Zwischen Tisch und Speise- 
sofa ist nicht soviel Raum, dafs ein Mann hindurchgehen 
könnte. Man unterschied locus 271mm als die unterste, 
Zocus wzedizzs als die mittlere, locus szmzuzus als die obere 
Lagerreihe. Der Wirt nahm den ersten Platz 1 des 
[ocus wzus ein. Neben ihm, auf dem dritten Platze 3
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.