Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1704432
308 
Gewerbe. 
wird auf dem Bilde Antiphata genannt. Eumäus (11111. OS) 
schaut dem Vorgange zu. Odysseus stützt sich auf einen 
Krückstab und trägt an einem anderen Stabe über der 
Schulter Ranzen und Schlauch, sowie am vorderen Ende 
eine Art Tasche. Von derselben Vase stammt 75, I. 
4. Landmann mit dem zweizinkigen Karst, Bidens. 
6. Zwei Männer lagern auf einem Speisesofa vor 
einem mit Speisen besetzten Tische. Rechts und links 
sitzen Frauen, von denen die eine die Hand auf die 
Schulter des daneben sitzenden Mannes legt. Im SchiiTe 
sitzt ein dritter Mann. Man hat die Szene auch als 
Heroenmahl (96,2) erklärt und den im Schiffe Sitzenden 
für Charon angesehen. 
7. Der untere Abschlufs des Sackes wie 21, 7. 
Tafel. 
l. Der geflochtene Korb am Tragholz wie Fig. 3, 
der in der Hand des Fischenden wie Fig. 4. 
2. Römischer Bauernhof. Im Hintergrunde rechts 
das Bauernhaus. Im Erdgeschofs die hohen Stallungen, 
darüber die Wohnräume; das Ganze von einem Walm- 
dache bedeckt. Weiter links ein Karren. Ganz links 
eine 
Bauernlaube. 
Sie 
besteht 
3115 
einer 
Anzahl 
Bündel 
von Rohr, wie das Bild ein solches zeigt, die nach oben 
zu schwächer werden und in eine Spitze endigen. Die 
Bündel werden im Halbkreis am Boden aufrecht befestigt 
und ihre Spitzen, die über dem Mittelpunkte des Halb- 
kreises zusammentrelfen, miteinander verbunden. S0 
entsteht eine Art ländlicher Exedra, die den darunter 
Sitzenden vor den Strahlen der Sonne schützt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.