Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1704402
Tafel 
LXII. 
305 
an welchem Feste man bekanntlich die Stadtgöttin mit 
einem neuen Gewande beschenkte  welches man 
in feierlicher Prozession zur Burg führte. Ein Schilf 
wurde auf Räder gestellt und das Gewand als Segel an 
den Mast gehängt. Hierauf bezieht sich die durch das 
Kreuz teilweise verdeckte Darstellung. Die beiden Per- 
sonen links sind als Teilnehmer an der Prozession zu 
denken.  XI Monat Metageitnion durch das Sternbild 
der Jungfrau 36 charakterisiert. Die Beziehung der Dar- 
stellungen 37-41 ist unklar; 38 stellt Herakles vor, 41 
einen Wettrenner. Vielleicht gehören die Figuren zum 
folgenden Monat.  (XII) Monat Boedromion mit dem 
Kranze der Ariadne 42, der die Wage vertritt. 
3. Oben die Sternbilder des Tierkreises in bild- 
licher Darstellung. Sodann werden angeführt: der Name 
des Monats, die Zahl der Tage, der Termin der Nonen, 
die durchschnittliche Länge der Tage und Nächte, der 
Name des Sternbildes des Tierkreises, die vom Land- 
manne vorzunehmenden Arbeiten, endlich die Feste. 
4. 5. Ein Wetter- und Uhrturm. Die acht Seiten 
des Baues sind nach den Gegenden der Windrose 
orientiert und auf jeder Seite befindet sich unter dem 
Dache die bildliche Darstellung des entsprechenden 
Windes. Ein Triton diente als Wetterfahne. Unterhalb 
der Windbilder befanden sich die Sonnenuhren, deren 
Linien die Darstellung sehen läfst. Im Innern war auf 
dem Fufsboden eine Wasseruhr angebracht, die bei trübem 
Wetter die Stelle der Sonnenuhren zuvertreten hatte. 
Das Wasser befand sich in einem Behältnis in dem runden 
Anbau des Turmes und Hofs von hier in das Innere, um 
die Fig. 5 sichtbaren kreisförmigen Rinnen zu füllen, die 
am Boden des Turmes angebracht waren. Genaueres 
über die Einrichtung der Uhr ist nicht bekannt. Der 
Bau gehört in das I- Jahrh- V. Chr- 
Bernhardi, Textbuch zu Schreibers Bilderatlas. 20
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.