Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1704368
Tafel LXI. 
301 
deren Stammheros Oineus dargestellt ist; 18 für einen 
Prytanen; 19 mit der Aufschrift ßoixli und lll (117?) für 
einen Ratsherrn, einen Buleuten; 20 mit dem Merkurstab 
und der Aufschrift 11709 für ein Mitglied der Markt- 
polizei, einen Agoranomos. 
2l-25. Griechische Bleigewichte mit bildlichen 
Darstellungen. Fig. 21 ist eine Mine aus Antiochien, 
Zdvrzoyßla Auvä, im Gewichte von 498,5 gr. Als bild- 
liche Darstellung sehen wir einen Anker und ein Schiffs- 
vorderteil. In der Mitte die Namen dreier Beamter, 
unter deren Verwaltung das Gewicht geeicht worden ist. 
Die Namen zweier sind Dionysos und Agathokles. Der 
dritte ist unleserlich. Die Zahl oben am Anker darf: 
g13':119 bezeichnet das Jahr der Prägung des Ge- 
wichtes nach der Ära der Seleukiden, die mit dem Ein- 
zuge Seleukos I. in Babylon am 1. Oktober 312 beginnt, 
also das Jahr 194 v. Chr.  Fig. 22 ist eine attische 
Sechstelrnine im Gewicht von 163,12 gr. Bildliche Dar- 
stellung: eine halbe Amphora. Aufschrift: ilyilrgtwor I  
 Fig. 23 und 24. attische Schildkrötengewichte. Fig. 23 
mit einer halben Schildkröte ist eine Achtelrnine im Ge- 
wichte von 113,05 gr. Die Aufschrift: zlEMzöqy be- 
zeichnet das Gewicht als attisches Norrnalgewicht; aufset- 
dem ifytrerzils. Fig. 24 mit einer Drittelschildkröte 
ist eine Zwölftelmine im Gewichte von 88,3 gr. Auf- 
schrift; ijluvcv viywzifytav iyirgtrov: ljn.  Fig, 25 
Doppelmine (von Chios?) im Gewichte von 1559,72 gr. 
BildlicheDarstellung: ein Stierkopf. Aufschrift: ÄIMNO YN 
I Doppelmine.  
26. 27. Thonsiegel, welche an Papirusbriefe oder 
Holzdiptycha angeheftet Wurden, vgl. 91,5. 
23--3U. Bleierne Fabrikrnarken aus Sizilien. Die 
Stempelung geschah erst, wenn die Marken vermittelst des 
Bleistreifens in die Gewebe oder die sonstigen Waren,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.