Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1704113
276 
Städtebau. 
baut. Das hintere Thor ist das von Hadrian errichtete 
Stadtthor. Durch dasselbe hindurch sieht man die Aufsen- 
mauer. 
5-7. Wachturm zu Andros. Die vier überein- 
ander sich befindenden fenster- und thürartigen Öffnungen 
in der Mitte der Vorderansicht Fig. 5 erscheinen rechts 
auf dem Durchschnitte Fig. 6. Die innere Einrichtung 
des Turmes ist darauf berechnet, dafs ein in ein unteres 
Stockwerk eingedrungener Feind durch die Verteidiger 
von den oberen Stockwerken aus beschossen werden 
kann. Durch den zur ebenen Erde in den Turm führenden 
Eingang gelangte man in einen verliesartigen gewölbten 
Raum, von dem aus nur eine kreisförmige Öffnung in der 
Decke die Verbindung mit den darüberliegenden Stock- 
Werken vermittelte. Man mufste offenbar zu den letzteren 
durch eine Leiter aufsteigen. Der schmale Schacht, 
Welcher auf die Mitte der kurzen Eingangsflur mündet, 
war Wohl eine Vorrichtung, um die Eindringenden durch 
Übergiefsen mit heifsem Wasser und dergl. zurück- 
zutreiben, oder er sollte eine Fallthüre aufnehmen, Welche 
den Eingedrungenen den Rückweg abschnitt. Von der 
Plattform, die den Kuppelraum deckt, gelangte man auf 
Treppen, die sich an der Peripherie der Mauer hinzogen, 
in die oberen Räume. Die einzelnen Stockwerke sind 
von Plattformen getrennt, welche zum Zwecke der Ver- 
teidigung ebenfalls durchbrochen sind. Unmittelbar hinter 
der thürartigen Öffnung, welche in gleicher Höhe mit 
der Plattform des Kuppelraums angebracht ist, senkt sich 
der oben erwähnte Schacht hinab, so dafs der durch diese 
Maueröifnung Eindringende nicht festen Fufs fassen 
konnte. Fig. 7 zeigt vorn diese Maueröffnung nebst 
dem Schachte, rechts die beiden untersten Treppen, die 
auch im Durchschnitte Fig. 6 sichtbar sind, in der Mitte 
die kreisförmige Öffnung des Kuppelraumes. An der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.