Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1704000
Städtebau. 
265 
Wenn man annehmen darf, dafs das griechische 
Bürgerhaus der Blütezeit sich in seinem Grundplane aus 
dem homerischen Wohnhause entwickelt hat, so ist die 
Umgestaltung Wesentlich auf Kosten des Männersaals, 
des Megaron, geschehen. Der Bürger der republikanischen 
Zeit verbrachte den gröfsten Teil des Tages aufserhalb 
seines Hauses, in den Ringschulen der Jugend, auf dem 
Älarkte, in den Gerichtshöfen und in der Volksversamm- 
lung. Er mag kaum zu einer anderen Stunde in seinem 
Hause anzutreffen gewesen sein als in der Essens- und 
Schlafenszeit. S0 konnte er denn einen gröfseren Raum, 
der hauptsächlich für ihn und seine Gäste bestimmt war, 
entbehren. Das homerische Megaron schrumpfte infolge- 
dessen zu einer schlichten offenen Halle von mäfsiger 
Ausdehnung, der Prostas, zusammen, vgl. 53,10. Den 
Mittelpunkt des häuslichen Lebens bildete fortan der 
grofse Hof (Peristyl 53, 10), der den umliegenden Schlaf- 
und Wirtschaftsräumen Licht und Luft zuführte; nur 
für das Obergeschofs lassen sich aufserdem andere in 
der Aufsenwand befindliche Lichtoffnungen nachweisen 
(5, 6, 8). Als dann der gesteigerte Luxus zur Zeit der 
makedonischen Herrschaft Hand in Hand mit dem Zurück- 
gehen des Interesses am öffentlichen Leben zu einer Er- 
Weiterung des Wohnhauses führte, wurde eine solche 
im Sinne einer Verdoppelung des Hofsystems durch- 
geführt. Während die Frauenwohnung in früherer Zeit 
nur aus einer Reihe von Gemächern, die von den Hof- 
räumen getrennt werden konnten, bestand, wurde jetzt 
neben dem Männerhaus, der Andronitis, ein Frauenhaus, 
eine Gynaekonitis, mit einem eigenen Hofe geschaffen, 
vgl. 53, 10. 
Wir wenden uns zum römischen Wohnhaus. 
Als die Italiker über die Alpen gezogen waren und in 
der Poebene sich niederliefsen, bauten sie ihre Wohnungen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.