Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1703954
260 
Städtebau. 
in den Wänden des überhöhten Teiles befanden, das 
Licht in den Saal fallen. Durch diese Öffnungen würde 
auch der Rauch des darunterbefmdlichen Herdes einen 
angemessenen Abzug gefunden haben. Doch ist auch 
denkbar, dal's unmittelbar unter dem eigentlichen Dache 
rings um die Umfassungsmauer Lichtöffnungen hinliefen. 
Auffallend erscheint die grofse Ausdehnung des Herdes; 
doch findet sich in dem Saalbau, welcher die Mitte der 
ebenfalls von Schliemann ausgegrabenen Akropolis von 
Hissarlik (Troja?) einnimmt, ein Herd von noch gröfseren 
Verhältnissen. 
Der gesamte Saalbau des tirynthischen Palastes besafs 
aufser dem Hauptzugange durch die Vorhalle nur noch 
eine einzige Thüröffnung in der linken Wand. des Vor- 
saals. Sie führte auf einen kurzen Gang, durch welchen 
man zu dem Badezimmer gelangte. Der Fufsboden dieses 
Raumes War von einer kolossalen, mit erhöhten Rändern 
versehenen, dicken Steinplatte  man schätzt ihr Gewicht 
auf 200 Doppelzentner  gebildet, von der das Wasser 
durch eine Rinne unterirdisch abflofs. Den Rest einer 
grofsen geschweiften Badewanne aus Terrakotta hat man 
noch in dem Raume aufgefunden. 
Rechts vom Megaron, aber von diesem aus durch 
keinen direkten Zugang zu erreichen, lag eine weitere, 
für sich ein Ganzes bildende Anlage von Baulichkeiten, 
deren wichtigste ein dem Megaron ähnlich gebauter, aber 
kleinerer und des Vorsaals entbehrender Raum war. Auch 
zu ihm gelangte man von einem Hofe aus durch eine 
Vorhalle hindurch; er hatte die gleiche Lage wie der 
Männersaal und, wie es scheint, auch einen, allerdings 
viereckigen, Herd. Man hat in dem Saale offenbar mit 
Recht die Frauenwohnung, den homerischen Thalamos, 
erkannt. Daneben lagen, wie neben dem Megaron der 
Männer, verschiedene zum Teil ziemlich geräumige Zimmer,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.