Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1703394
204 
Spiele. 
Bilde ist auch die vom Obelisken ausgehende Ziellinie 
wiedergegeben. Das Bild der Kybele rechts vom Obelisken 
ist zerstört; nur ein Palmzweig zwischen zwei Köpfen 
ist sichtbar. Die Spina besteht aus zwei getrennten 
Wasserbassins mit verhältnismäßig einfacher Ausstattung. 
Am linken Eierständer scheint ein Mann sich zu thun 
zu machen. Die Siebenzahl der Delphine und der Eier 
des rechten Ständers entspricht der üblichen Zahl der 
Umläufe. Der linke Eierständer ist teilweise zerstört. 
Die letzten drei Eier sind bereits gesunken. Links zu 
jeder Seite des Hauptportals 4 Ställe. Im Portale das 
zerstörte Bild eines Mannes. Darüber die Loge des 
Vorsitzenden Beamten. Der Spielgeber hält in der Rechten 
die ausgebreitete Mappa. 3. Jahrh. n. Chr. oder noch 
später. 
3. 4. Im unteren Bilde von Fig. 3 dringt der 
Netzwerfer Kalendio, dem es gelungen ist, über seinen 
Gegner Astyanax  so beide Male im Original, nicht 
Astianax  das Netz zu werfen, mit dem Dreizack auf 
denselben ein. Der jugendliche Kampfordner blickt teil- 
nehmend auf den scheinbar Verlorenen. Aber bereits 
steht hinter dem Namen des Kalendio das Zeichen des 
Todes (03:67). In der That sehen wir ihn im oberen 
Bilde zu Boden gestürzt; er hat seinen Dreizack ver- 
loren und hält seinem Gegner als letzte Waffe den 
Dolch entgegen. Ein älterer Kampfordner ist noch hin- 
zugetreten. Aufschrift: „Astyanax siegte". Hinter dem 
Namen ein Blatt als Zeichen des Sieges. Astyanax trägt 
Schild und Dolch des Sekutor, aber Tunika und Fufs- 
tbekleidung des Murmillo. Der Netzwerfer ist in der 
oberen Darstellung ohne den Schutz des Galerus ge- 
bildet.  Auf dem unteren Bilde von Fig. 4 sehen wir 
die von zwei Karnpfordnern beobachteten beiden Murmil- 
lonen Maternus und Simmachius im Kampfe. Aufgghrift;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.