Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Textbuch zu Th. Schreibers kulturhistorischem Bilderatlas des klassischen Altertums
Person:
Bernhardi, Kurt
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1701022
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1703277
192 
Spiele. 
und Leerung gerade dieses die gröfste Menschenmenge 
fassenden Ranges genügend gesorgt. Zur erwähnten 
Frauengalerie führten die Aufgänge 8 vom dritten Range 
aus. Was die kleinen, niedrigen Räume 4 und 6 neben 
der Arena betrifft, so Waren sie vermutlich für die wilden 
Tiere bestimmt. Endlich ist auf unserm Bilde links oben 
ein Stück Mauer [2 und ein Turm derselben II dar- 
gestellt. 
 3. Der Cirkus ist im Jahre 311 n. Chr. gebaut, ge- 
hört also zu den spätesten des Altertums. Die Carceres 
sind in schräger Richtung angelegt wie 26, 6. Eine ent- 
sprechende Anlage des über den Carceres befindlichen 
Teiles des Zuschauerraumes mufste den Dortsitzenden 
den Ausblick auf die von der Mitte der Spina nach 
rechts gehende Linie des Zieles erleichtern. Merkwürdig 
ist die Anlage der Spina; sie läuft nämlich nicht parallel 
den Seitenwänden, sondern der Abstand der vorderen 
Meta von der rechten Langseite ist gröfser als der der 
hinteren Meta. Diese Einrichtung sollte den aus den 
Ställen stürzenden Viergespannen, welche anfangs wohl 
meist noch in einer Linie "liefen, einen genügenden 
Raum sichern. An der rechten Seite ist die Loge der 
Preisrichter. Die Länge des Cirkus beträgt 482 Meter. 
4. Die Darstellung zeigt eine grofsartige Schlägerei, 
welche uns aus der Erzählung des Geschichtschreibers 
Tacitus bekannt ist. Sie fand im Jahre 59 n. Chr. bei 
Gelegenheit einer Aufführung zwischen den Pompejanern 
und den Bewohnern des benachbarten Nuceria statt. Es 
gab viele Tote und Verwundete, namentlich Cll-c Nuce- 
riner hatten gelitten, und der Skandal war so grofs, dafs 
der Kaiser Nero es für angezeigt hielt, den Pornpejanern 
zur Strafe für den frivolen Bruch des Landfriedens die 
Abhaltung amphitheatralischer Spiele für ein volles Jahr- 
zehnt zu untersagen. Unten sind Kaufbuden aufgestellt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.