Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Landschaftsalbum der Dresdner Gallerie
Person:
Hübner, Julius Krüger, C. Königliche Gemäldegalerie <Dresden>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1699700
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1700282
Lucas 
V81] 
Uden, 
geboren zu Antwerpen den 18. October 1595, 
gestorben uxr 
Unter den vielen Künstlern dieses Namens der bekarmteste und einer der ersten, welche das besondere 
Fach der Landschaft zu Ehren brachten. Schüler seines Vaters und des Rubens hatte er das Glück, seine Land- 
schaften öfter von diesem letzteren oder von van Dyk und Teniers mit Figuren ausgestattet zu sehen, obgleich er 
zuweilen selber und nicht olme Geschick die Statfage seiner Bilder übernahm. 
Auch das vorliegende Blättchen giebt eines seiner grössten Bilder sehr glücklich wieder, welches ebenfalls 
durch die geistreiche Statfage des Teniers einen ganz besondern Reiz erhält. Man sieht über eine breite Ebene, 
die reich mit Gebüsch und zerstreuten Wohnungen bedeckt ist, nach einer fernen Hügelreihe über denen die 
Sonne in reichen Wolken schon zum Untergange neigt. Vorn an der linken Seite des Bildes steht ein einzelnes 
niederländisches Gehöft, nach welchem ein reicher Brautzug sich hinbewegt, der in seinen munter bewegten 
Gestalten den Eindruck unbefangner Heiterkeit, welchen die ganze Landschaft auf den Beschauer macht, vortrefflich 
unterstützt. Das ganze Bild ist mit einer leichten, sichern und anspruchslosen Technik mehr gezeichnet als gemalt 
und zeigt deutlich den Einfluss der Rubenäschen Art und Weise. Es ist ausserdem treiflich erhalten, gehört der 
bedeutenden Dimension nach zu den seltneren Werken des Meisters und ist bezeichnet L. v. Vden. 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.