Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1692175
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1695673
298 
K39 
bild. 
Die it-al. 
Kunst im 
Juhrh. 
Malerei. 
Taufe Petrif  malerische Rundung und zarte Abstufung des Lichtes, 
breite, volle Wirkung, grossartiger Faltenwurf und "eine gediegene Cha 
rakteristik bei dem Ausdruck ernster männlicher Würde sind die Haupt- 
vorzüge dieser Bilder, in denen man zugleich die fortschreitende Ent- 
wickelung des Künstlers wahrnimmt. Sie bezeichnen auf's Entschiedenstc 
und in edelster Wcisc die neue Richtung der Zeit. Ein Frescobild der 
Dreieinigkeit ist vor wenigen Jahren in S. Maria Novella entdeckt und 
seitdem auf Leinwand übertragen worden. 2 
Ob Masaccio Schüler gebildet, weiss man nicht; die Werke aber, 
die er in der Kapelle Brancacci ausgeführt, waren von mannigfach be- 
deutendem Einfluss auf seine jüngeren Zeitgenossen und auf die späteren 
Künstler. Zu jenen gehört zunächst Fra Filippo Lippi (1412 bis 
1469). Filippo giebt sich vollständig und unbedingt den Erscheinungen 
Ö 
kxvajx   f jfq 
1,1l  x! SX 7  via XPXXXVVüQ-ÄXNXYX 
 f, 5,  x  .9 WM? N3   
 ;  I" 3Ä 
 ß  A 
 VQMJM" 7 U11?-  
Von Masaccids Gemälden in S. 
Clemcntc in Rom. 
des Lebens hin; mit hoher Freudigkeit, mit kühner, oft sogar verwegener 
Laune greift er in den bunten Wechsel desselben hinein und hält die 
Gestalten, die dem Blick seines Auges vorüberzogen, in seinen Bildern 
fest. Hier tritt uns die realistische Richtung der Zeit fast unverhüllt entge- 
gen, und zwischen der Heiligkeit der Gegenstände und der Unheiligkeit 
der Darstellung waltet in diesen Bildern oft ein ziemlich belillefklißller 
Widerspruch; aber die Frische des Talentes, die Rührigkeit der Phan- 
tasie, ein anmuthig heiterer Sinn, besonders aber eine gewisse Kindlich- 
keit der Auffassung bei aller Lust, sind wohl geeignet, mit Solcher Be- 
handlungsweise zu versöhnen,  häufig wenigstens. Denn nicht Selten 
In 't11a'   
2 D. Kaflsibäfelgsäää? s? 21351? elfelhafh moghche' 
noch von Masolino. 
Weise
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.