Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1692175
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1694879
218 
Styles. 
gothischen 
des 
Die Kunst 
besonders die grosse Marienkirche zu Cambridge (1478-1519), ein 
charakteristisches Werk der Spätzeit, mit stark gegliederten Pfeilern und 
Tudorbögen u. a. m.  
Weiterhin ist in Oxford die Marienkirche als ein bedeutender Bau 
dieser Epoche zu nennen, der Chor von 1443-45, das Schiff von 1488, mit 
    schlanken, reich gegliederten Pfeilern und ge- 
    schmackvoll behandelten Bogenstreben. Ebenda- 
 selbst die Kirche S. Peter in verwandtem Styl. 
   Die u b d t d K" h K tt-  
    n e eu en ere irc e von e cring 
l.   durch einen der edelsten gothischen Thürme mit 
   schlanker Spitze bemerkenswerth: die ausgezeich- 
H  1111   nete Kirche zu Whiston vom J. 1534, mit hal- 
H     lenartiger Anlage und prächtiger Holzdecke; in 
aflriirllliärißf Coventry und Stratford am Avon Kirchen 
 mit ungemein breiten, lichten Fenstern. Ferner 
liiälggul lr, die Kirche zu Taunton mit hohem, im Ober- 
   geschoss reich dekorirtem Thurm; die hallen- 
   artige schlanke Kirche von M a r l b o r 0 u g h 
  u. a. m.   
1ia,1j,r1  In Boston 1st die Kirche sr. Botolph durch 
   stattliche Verhältnisse, weite und freie Raumglie- 
, m1!  , h derung und ansehnlichen Westthurm mit leichter 
E,    achteckigerLaternenspitze ausgezeichnet; ähnlich 
j" i;  )  die Kirche von Louth mit überschlanker Helm- 
1'  1' f1„l:ßß'     
H, I  ( spitze des massenhaft angelegten aus dem löten 
    Jahrhundert stammenden Thurmes; in York die 
Inneres System der Kirche von heil. Kreuzkirche, 1424 geweiht, mit schlanken 
LavenhtmhlNachmesmnRealeJ gegliederten Pfeilern ohne Kapital; St. Outh- 
bert daselbst mit reicher Holzdecke; St. Helen und St. Michael-le- 
Belfry von 1535-45. Ferner die Marienkirche zu Thirsk mit zierli- 
cher Decke, und einer Krypta unter dem Chor; die glänzend geschmückte 
Marienkirche zu Beverley, deren Chor  Unterbau noch aus dem 
14. Jahrhundert stammt, während die reichen Deckwerke und alles 
Uebrige der Spätzeit angehören.  Sodann der phantastisch dekorirte 
Thurm der Nikolauskirche zu Newcastle am Tyne, die. Collegiatkirche 
zu Manchester, imd die Kirchewon Tong, bemerkenswerth durch 
eiäen staätliclläelan kThärn: au: tder Vierung, der ein achteckiges Oberge- 
scossun sc ane pize a-   
Zu besondrer Anmuth und Zierlichkeit entfalteten sich solche Decken 
bei kleineren baulichen Anlagen, namentlich bei Kapitelhäusern. 
Eins der glänzendsten ist das zu Exeter, ein oblonger Raum mit Bach- 
gegiebelter auf reichen Trägern ruhender und glänzend geschmückter Decke. 
Ebenso das zu C anterbury, dessen ähnlich dekorirte Decke die Form 
eines Tonnengewölbes hat. 
In reizvollster Weise ahmt derSteinbau an den Wölbungen diese 
graziösenFormspiele nach, und gelangt durch zapfenartig niederhängende, 
frei schwebende Schlusssteine und durch elegante Maasswerkmusterung 
der Flächen zu einem oft überaus phantasievollen, wenngleich spielend
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.