Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1692175
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1693524
Zweite Periode. 
83 
Nur ausnahmsweise ist das architektonische Gerüst mit selbständigem 
Bildwerk erfüllt. Das Hauptbeispiel ist die Fagade der Kathedrale von 
Wells, ' die, wie schon angeführt, nach Maassgahc ihres baulichen Sy- 
stems mit sehr reichlicher bildnerischer Ausstattung, den späteren Decen- 
nien der ersten Hälfte des Jahrhunderts angehörig, versehen ist, einer 
sehr grossen Zahl von Statuen, auch Reliefs, die in wiederum dogmati- 
scher Folge mit den Momenten der Schöpfung beginnen und. in den 
obersten Theilen, mit denen des Gerichtes schliessen. Der Styl dieser 
Werke zeichnet sich durch streng energische Fassung und einfache Grösse 
aus.  Ein zweites ausgezeichnetes Beispiel, aus der Spätzeit des Jahr- 
hunderts, betriift das Ohorinnere der Kathedrale von Lineolnf wo sich 
Agwlwlrwäj 11 1  
  
 MM .4 H: W 
  W   
.  JswüilSaiiäu  
dpyßffqlü!   J-XSIÄYIXYMQÄQYÄEL  xyßggyölflyfflfwh 
   
{MM 4-  {k Y   
Engelgestalt, von den Sculpturen an der Faqade der Kathedrale von Walls. 
(Nach Flaxman.) 
die Sculpturen, mehr in jener dekorativen Anordnung, den Bogenzwickeln 
der östlichen Triforien-Arkaden einreihen. Es sind fast durchgängig En- 
gelgestalten, in verschiedenartiger Bethätigung, „den Hergang der gött- 
lichen Heilsordnung durch die Mitwirkung der Engel" darstellend; 3 sie 
zeigen den Styl der Zeit zu anmuthigem Adel durchgebildet, zum Theil 
in einer graziös freien Bewegung, welche schon die folgende stylistisehe 
Entwickelung vorbereitet. Auch noch einige andre Sculpturen an demsel- 
ben Gebäude sind beachtenswerth.  Noch andre im Kapitelhause der 
1 (lockeren, ißßnography of the Westfront of Wells Cathedral. Flaxman, 
lechlres on Sßlllptllre, P1-_2-4-  2 Cockerell, memoirs illustr. of the bist. und 
antt. of the county and clty of Lincoln. Wild, an illustration of the architecture 
and seulpmre of the Cath. ehureh of Lincoln.  3 Nach Schnanseüs geistvßllef 
und, wie es scheint, sehr begründeter Erläuterung. (Gesch. d. bild. Künste, V, 
I, S. 777.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.