Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1685854
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1686826
der Ptolemäer und der Römerherrschaft. 
Epoche 
51 
8 ll. 
Aethiopi 
Merkwürdige Abzweigungen und Umbildungen der ägyptischen Kunst 
entwickelten sich in den äthiopischen Landen,  im oberen Nubien 1 und 
in Abyssinien, 2 wo in der Spätzeit des Aegypterthums und in den ersten 
Jahrhunderten der christlichen Zeitrechnung ansehnliche Reiche blühten. 
Eine beträchtliche Anzahl von Denkmälerresten giebt davon Kunde. Neben 
der Aufnahme des ägyptischen 'Styles und eigenthümlicher Barbarisirung 
desselben lassen sie auch die Aneignung andrer künstlerischer Elemente 
erkennen.  
Ober 
Nubien. 
Die älteren Denkmäler finden sich in der Gegend von N apata, am 
Berge Barkal. Hier hatte bereits Ramses II. ein grosses Heiligthum, 
dessen Ueberbleibsel noch vorhanden sind, gegründet. Späfcr Wal" NaPata 
die Residenz jener äthiopischen Könige, die im achten Jahrhundert selbst 
Aegypten beherrschten. Ihrer Epoche, namentlich der des Tahraka,_des 
zweiten dieser Könige, gehören die übrigen Tempelreste an. Diese ze1gen 
eine Nachbildung des ägyptischen Styles, doch mit einer Neigung Zum 
Phantastisehen, indem z. B. die zwergenhaft barocke Gestalt des "Typhonu 
Pyramide von Assur. 
für architektonische Zwecke verwandt wird, auch das Kapitäl der Hathor- 
masken hier bereits in reichlicher Anwendung erscheint. Ausserdem sind 
in der Umgegend von Napata zahlreiche Pyramidengruppen vorhanden, 
die einzelnen Pyramiden von nicht beträchtlicher Dimension, zumeist un- 
gleich schlanker als die ägyptischen und mit Vorkammern versehen, deren 
L 
1 Cailiaxxd, voyage ä Märoä. Iloskins, travels 
voyages and travels to India, Ceylon etc., vol. III. 
in 
Ethiopia. 
2 Valentia,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.