Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1685854
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1691954
564 
Die Kunst des romanischen Styles. 
menden Psalters in der Stadtbibliothek zu Hamburg; eines aus Mainz 
stammenden Evangeliariums zu Aschaffenburg; eines Psalters in der 
Bibliothek zu Bamberg; 1 eines zweiten Psalters in der königlichen Pri- 
vatbibliothek zu Stuttgart. 2 Die letztere Handschrift wurde für den 
Landgrafen Hermann von Thüringen (1190-1216), den Erbauer des ho- 
hen Hauses der Wartburg (oben, S. 507), an dessen Hofe zugleich der 
Minnegesang jener Zeit glänzende Pfleger fand, gefertigt. Neben bedeu- 
tenden Darstellungen der bezeichneten künstlerischen Richtung, neben der 
Erneuung alter Symbolik und einer noch unenträthselten Darstellung phan- 
tastisch poetischen Geprägcs, neben prachtvoll ornamentirten Buchstaben 
;  V 33' "W 
{i ä 
       
 (fir a 
  , i 
ß Ä {N  g;  
1 NR Ä a1: 
   iää a 
 g M443 7M 
Verkündigung Maria. 
Aus der Berliner Handschrift des Willeram. 
ist zugleich eine Reihe von Bildnisscn fürstlicher Personen, namentlich 
die des Landgrafen und seiner zweiten Gemahlin, diese schon mit indivi- 
duell charakteristischen Zügen, enthalten. 
Die andere Richtung der Miniaturmalerei giebt die Darstellungen zu- 
meist in einfacher Umrisszeichnung (in schwarzer und rother Farbe, 'zur 
 1 Ueber obige Arbeiten s. Waagen, D. KunstbL, 1850, S. 147, und Kunst- 
werke und Künstler in Deutschland, I, S. 376 und 103.  2 F. Kugler, Kleine 
Schriften, I, S. 69, ff.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.