Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1685854
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1688905
Dritte Periode. 
259 
nischen Kirchen, welche von. oben bis unten bemalt zu sein piiegen, reich- 
liehste Anwendung gefunden. Es sind die Wiederholungen einer Anzahl 
von rituell gewordenen Motiven und Compositionen, welche im einzelnen 
Fall, statt des künstlerischen, etwa noch ein archäologisches Interesse 
gewähren. 1 
1 Ein Lehrbuch für die Behandlung kirchlicher Darstellungen, aus dem spä- 
teren byzantinischen Mittelalter, welches noch jetzt den Mönchen des Berges Athos 
zur Anleitung dient, ist von Didron in französischer Uebersetzung herausgegeben: 
Manuel dllconographie chretienne ete., Paris, 1845. (Deutsch von G. Schäfer: 
das Handbuch der Malerei vom Berge Athos, Trier, 1855.) 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.