Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Kunstgeschichte
Person:
Kugler, Franz Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1685854
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1687620
Zweite Periode. 
131 
Zunächst tritt uns die grosse Blüthe der attischen Kunst in dem, 
was von Bildwerken athenischer Tempel erhalten ist, entgegen. Es 
lassen sich in ihnen verschiedene Schulen und Richtiingen unterscheiden. 
Völlig gemeinsamer Schule und Richtung gehören die Sculpturen des 
Theseustempels und die des Tempels der Nike Apteros an. Von 
Aus dem Fr 
des Tempels der Nike Apteros. 
den Giebelstatuen des Theseustempels ist nichts erhalten. In den Me- 
topen seines änsseren Gebälkes sind, mehr oder weniger fragmentirt, Dar- 
stellungen der Thaten des Theseus und des Herakles befindlich. In dem 
durchlaufenden inneren Friese der Vorhalle ist ein Heroenkampf im Bei- 
sein sitzender Gottheiten, in dem Friese der Hinterhalle ein Kampf zwi- 
sehen Kentauren und Lapithen dargestellt. In dem leider vielfach 
beschädigten Friese des Tempels der Nike-Apteros (dessen Platten sich 
theils an dem Gebäude selbst, theils im britischen Museum zu London 
befinden) ist an der Vorderseite eine Götterversannnlung und sind an den 
übrigen Seiten Kampfscenen, theils zwischen Griechen und Persern, theils 
zwischen Griechen und Griechen vorgeführt. Die Sculpturen beiderseits 
sind Hautreliefs; in einzelnen Gestalten kehren an beiden Tempeln sehr 
ähnliche Motive wieder. Durchgehend ist eine kräftige Lebensfülle in 
diesen Gestalten, die sich bei den ruhigeren Götterfigurcn in ebenso 
schöner und naiver Würde, wie in den bewegten Scenen in höchst ener- 
gischer Bethätigung, welche das Kühnste nicht scheut, aber durchweg 
durch ein edles liIaass gebunden ist, kund giebt. Die körperliche Durch- 
bildung ist überall mit feinem Verständniss beobachtet. 
 Die Sculpturen des Parthenon, deren Reste zum grössten Theil 
im britischen Museum zu London aufbewahrt werden, erscheinen wesent- 
lich abweichend von diesen Arbeiten und auch unter sich verschieden- 
Von den Ilautreliefs der Metopen des äusseren Gebälkes stellen die er- 
haltenen zumeist Kampfscenen, namentlich des Kcntaurenkampfes, dar; 
ihre Behandlung ist auffallender Weise noch mehr oder weniger befangen; 
es ist vorherrschend, bei allerdings grossen Intentionen im Einzelnen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.