Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1685768
568 
Ortsregister. 
Zecca 53H.  
Privatbauten 519. 531i 
V e r n e 
Kirche 32-1. 
V e r 0 n a 
Amphitheater 15-1. 
S. Zeno 351i. 
V e r s a i 1 1c s 
Schloss 515. 
V i c e n z a 
Basilika 539. 
Dogana 538. 
Teatro olimpico 539. 
Rotonda 538. 
V i k t 1' i n g 
Klosterkirche 336. 
Völkermarkt 
Ruprechtskirche 341 
V o1 c i 
Aquädukt 151. 
Etrusk. Gräber 126. 
V 01 t e r r a  
Stadtmauer 126. 
Stzultthdr 127  
Wunstorf 
Stiftskirche 31H. 
X a n t c n 
Kollegiatkirche 45H.  
X an th o s 
Felsgräber 45. 
Denkmal d. Harpagos 46. 
131. 
W ar tb u r g 
Schloss 300. 
WVechselburg 
Klosterkirche 303. 
Weinsberg 
Kirche 328.  
W ells 
Kapitelhaus 4-16. 
Wernigerode iWunst0rt' 
Rathhaus 484.  Stiftskirche 304. 
W e s z p rim   
DOIU. 3-IÜ. lxantgn 
W i e n   Kollegiatkirche 4 5m  
Altlerchenfelder Kirche  X an th 0 S 
554-   Felsgräber 45. 
KQILI; Borromaus  KlTßhe Denkmal d. Harpagos 4 ü. 
0-)  
S. Maria. am Gestade 472. Y k  
gliglggeäskirgäl; 343-91; ljilethedrale 445. 
 P .311 l  Ä    Ka itelhaus 44T 
Kanzel m S. Stephan 412.  Y geil   
Votivkirche 554.  
Arsenal 554.  athhaus 433- 
WienerNeustadt  
Stiftskirche 32,9. ' Z ab o r 
Kapelle 341.  Klrßhe 342. 
Wismar lzefbst  
lxlayienkirohe 451_ Nikolaiklrche 4714. 
Wolf-enbüttel Zinna, 
Kirche 550. Klosterkirche 347. 
YVorcester Zürich 
 Kathedrale 443_ Kreuzg. d. Münsters 332. 
 Kapitelhaus 447.  Z üxapllge n  ki l 7 
W01. m S a urg1s rc le 432.. 
K Dom 313. NZWCU 
 Würzburg Kreuzgang  
 Dom 301;.  Zwickau 
 S. Burkart 306. x Marienkirche 476. 
 Schottenkirche 3015. Z w o1 l e 
Bischöflicher Palast 55 l  Michaelskirche 432. 
Druck von Breitkopf und Härte! in Leipzig.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.