Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1685536
Drittes Kapitel. 
Renaissance in den übrigen Ländern. 
45 
5 
Besonders die übermässige Anwendung der Rustica selbst an Säulen , die 
ziemlich magere Bildung der Glieder und sonstigen Details, die Beibehal- 
tung der hohen Dächer geben dieser Architektur einen schwerfälligen Aus- 
(lruck. Die Hauptfagade des Louvre, unter Ludwig XIV. durch 
Claude Perrault (1613-1688) ausgeführt, gehört hierher. Aus dieser Zeit 
rührt auch das von IlIansav-d (16-17- 1708) erbaute Schloss von Ver- 
sailles, das jedoch bei ungeheurer Ausdehnung nur monoton und uner- 
freulich wirkt.  Mansard war der Erfinder der nach ihm benannten Dach- 
Hauptpzwillovn der 
Tnilcrien 
stubengeschosse, die bei den hier üblichen hohen Dächern gleichsam die 
Stelle der italienischen Mezzanina vertreten. Sein bedeutendster Bau war 
der Invalidendvm zu Paris, ein Quadrat mit vier nach innen kreisrund 
gestalteten Kapellen auf den Ecken, in der Mitte mit einer stattlichen 
Kuppel von 75 Fuss Durchmesser bei 310 Fuss Gesammthöhe. Mit einem 
doppelten Steingewölbe construirt und von einer Laterne bekrönt, zeigt 
die Kuppel einen höchst eleganten, schlank aufstrebenden Contour. 
L übke. Geschichte d: Architektur.  35 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.