Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1684709
462 
Fünftes Buch. 
Dom zu 
Regensburg. 
230 Fuss hoch, in sehr klarem, harmonischem Aufbau und geschmack- 
voller Detailbehandlung.  Nach der Anlage solcher durchbrochener 
Thurmhelme wurden auch andere selbständige XVerke , z. B. Sacramen- 
tarien in den Kirchen, Brunnen, Denkmale u. s. w. gestaltet. Der- 
gleichen findet man überall zahlreich verbreitet. Vvir fügen unter Fig. 380 
das vom J. 1510 datirende Sacramentshäuschen aus der Marienkirche zu 
Fürstenwalde bei, dessen schlanker Aufbau in den Details die charak- 
teristischen Merkmale der spätesten gothischen Epoche zur Schau trägt. 
Y Y T   ' 
mit'n   yi  
 s 1',  In X1  a 
1,"  II   lx 1    f. l- 
1" llw 47- l f". "i  ' 9 
mit, A  {lt l!l  
v   f     l 
E  X(  "X       X DR  5x 
im  'xl,lrw (p tirx  
 lii: IX  W  x XYK XI x jjlf Kli" In  . 9 
 r-  Als??? es  l 
f X_  -Xk   f  ff     N  yov 
 lllllw il 4   1   J e"  
'11:   f  "K.   w" g y  
m  i" "K ß s  X  x , t   x z   c 
 l I 
n I I I l_ I u 
Fig. 35H. Dom m Rcgenshmrg. 
YVenden wir uns weiter ostwärts im südlichen Deutschland, so finden 
wir als hervorragendes Denkmal gothischen Styles den Dom zu Regens- 
burg (Fig. IlSIF), 1'275 durch Meister Andreas Eyl begonnen. aber gleich 
Q e 
   y"   C:    l  
       
   t 1173335,    
 "D41  Äirä llIrß-IIÄ  "K  "S141  
         
  
1, u, 1,    4115i   Jxfx.  fjxix     
 .  .  '          
 9'          
 -  
 _o  
a          (Amtllfly 
Fig. 392. Dom zu Prag. 
so manchem seiner kolossalen Genossen erst in später Zeit vollendet. Die 
Verhältnisse des Inneren sind schwer, das Mittelschiff" 70, die SeitenschiHe 
Ü Pvpp und Büla-u: 
Denkmäler von Regensburg.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.