Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1684461
43ä 
Fünftes Buch. 
loren geht oder beschränkt wird. Oft ist ihnen eine Vorhalle vorgelegt. 
welche in England gewöhnlich den Namen Galiläa trägt. Der Horizon- 
talismus ist nicht blos durch ungemein niedrige Dächer, sondern auch oft. 
wie bei Fig. 359 durch mächtigen, den ganzen Bau umziehenden Zinnen- 
kranz überwiegend ausgesprochen. Selbst die lhnrmanlage stinmmt damit 
überein. In der Regel erhebt sich über dem Mittelquadrat des grösseron 
Querscbiffes auf starken Pfeilern ein in viereckiger Masse aufsteigender 
Thurm, der diesem Theile eine zu grosse Bedeutung verleiht. Seltner finden 
sich zwei CFhürme an der XVestfagade, und auch hier gewöbnlißh in etwas 
loser Verbindung wie in Salisbury neben den Seitenschiffen, 1119111 vor
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.