Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1684072
Drittes Kapitel. 
Gothischer Styl. 
.399 
das unterhalb folgendzäßildwerk als Baldachin sich gestalten. Im Bogen- 
scheitel stossen zwei Baldachine zusammen. So reich und malerisch diese 
Anordnung ist, so wenig kann man sie nach architektonischen Gesetzen 
gut heissen oder gar schön nennen. Die Figuren, deren Untersatz je weiter 
  
EEiEl-i w'   w.   wf .1: www;   fiiä l-äääfrä äiaizlg  
 4-? Wißvwiw"   " " w- wswl y 1M" Ä     
 Qjuiwww; w?!  yvaäxt  
  {.4     N     ;W 
       m.  
  ß "T" "w   F wüär  
 12  '   rw  F M 1   ß    
  wwwsywä"ilgg'äg wir, Fvßi  "w"    
 z g H,       Ü     Er    "wüß. 
        
 q  .w'i'rwwlll'w wwawwßßß . .4:  x      lw wwJvw: wpwmawwwwwwmw    
  w {(5 "w M  Wßgwrwig wimmw  42:75  wwuß  
 1: w"     1'; ä g;  F  wwlw: : wjj 
I wßwiwäwiäww" "w" "lßfxfi-ilßßlw" U Zßßwlißßwwßiiä Liiüw  
7   wlfli {       
   "      I1     s.  M     h,  
   i       
 sßw"  : w "v   auiiww 4M whm  
mw;  Äwlwwäs a;  JJ-  J u  m11," k" nalgw wwwlwwh"  vVw p 
 wwwwwwww.  I;     2-:       fifjrww n      i 
      {Äl M" w,a  
   w      
JV wjw, wwwllfwvwlwh wyß" lr- Wlwilü"  .1 31W qwLjg-Hul A,  lIilqlßwuällgkxläxzgIMUIIQ lwämwfwlüwllivv'f"ixäi 
  wwmä j aijlwjwjwww;  wlwmagygglwnw. ßLAlwBAwfffIE-YwA-wuä äwiwwwwwy  
1      (Ü.   1w_  ww-   "ugqlmuw  P ww   M! I. V 
llivlwsiliuzjlJumäfäfjällwßälfwIHM]  iwiufk gääw w! f    Ifgmßänwdwuäwwillylwiwiil. 
  w, Muwwieß ßö w wiäämw 1'315?  f-   
 " l   '    giltwwgiwwwwwwiwlwiiw-"wq"am. 
     
 ww     411-.)   gS-ß-lm-SA  _w.   I;wI 
Fig. 326. Kathedrale zu Auxm-re. 
nach oben desto schrägere Richtung hat, scheinen jeden Augenblick herab- 
fallen zu wollen, und geben einen unruhigen, verwirrenden Eindruck. Das 
flache Bogenfeld über dem Thürsturze wird sodann mit Reliefs ausgefüllt, 
die aber meistens in so kleinem Maassstabe" angelegt werden, dass durch 
mehrere horizontale Abtheilungen die Fläche nicht eben glücklich eingetheilt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.