Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1684011
Dritte s" Kapitel. 
Qothischer Styl; 
393 
filltllinvläiääeflllzzllfojgäifißsine Engere Kraft thätig, die aus d K  
gädrängtenz reich geäilnägltflgtklngfgxäälinläats Aug? konrte  anegälinäälää 
nfter G  elcht h 
SCMOSM-Ellljlrlvaifülllnaläfßlaltsam foftgezogell, bis elsnggältäg, ind Wuyde mit 
  
._l J1  u, Fig.3l9_      
   f  n!   
 ä ä   H  i! Fa! " M) '  
Ü; W  N   
 J {  x    
w M   ß     x 
    WM   
   I  v    
  U1:   l N  i!  
  I4 w    1 "H1 h A  X 
   a  i nWrJli-m x   
Domzu Köln. Inneres,     
Die letzte Vollendung gab aber die Anwendung der Farbe. Wir 
sahen bereits", wie die ruhigen "Wandflächen des romanischen Styls sich in 
Fenster verwandelten, wie dem gemäss die Wandmalerei der Glasmalerei 
Weichen musste;- Die ausgedehnten historischen Darstellungen , welche die 
Wände romanischer Kirchen bedeckten, schrumpften gleichsam zu be; 
Schränkten , streng statuarisch behandelten Gestalten zusammen. Auch die 
Farben- 
schmuck.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.