Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1683611
Zweites Kapitel. 
zher Styl. 
Romanim 
353 
m 
K 
it antiken Säulen verbinden. Der Glockenthurm 
irchen abgesondert nach italienischer Weise. 
steht 
diesen beiden 
rC 
P4 
f. 
f! 
E" 
E 
2' 
N 
(n 
E 
c 
Q 
u. 
U 
1 
in 
E 
im 
N 
5 
E 
M 
F: 
in 
h 
Venedig 
tritt uns eine von den übrigen italienischen Architekturgruppen durchaus 
verschiedene Bauweise entgegen, die auf völliger Hingabe an byzantinische 
Vorbilder beruht. Wie die reiche Handelsstadt auf ihren Lagunen sich iso- 
lirt vom Festlande aus dem Meere erhob, so isolirt sie sich auch in ihrer 
Kunstrichtung schon in früher Zeit vom übrigen Italien. Der Seeverkehr 
mit den Ländern des Orients, namentlich mit Byzanz, musste dem Geschmack 
Irübke, Geschichte d. Architektur. 23
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.