Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1683604
352 
ünftes Buchß. 
Dom 2 
Monrea 
In Unter- 
italien  
Vergoldung; die Wände sammt den drei Nischen, in welche die Schiffe 
auslaufen, Sind mit Mosaiken auf Goldgrund prächtig bedeckt. Die höchste 
Spitze glanzvoller Ausstattung bildet der im 1174 begonnene, und bereits 
1189 vollendete Dom von Monreale bei Palermo, von dem wir unter 
Fig.269 die Ansicht 
  des Schönen KTCW- 
 gmgei beliigiih 
  ll[.tllllillg;tllli Iitlllli Iißl  n i n 1c ei 
   
phi     mit mancherlei Mo- 
Wilälu l"  llil! lpßillluhl.   i)" u Nullliiuv     
 {im iiiifaiiiiistielfl 
      
 i.  den unteritalieni- 
w-ll, w   WM: Ustllb 'iÜÄi'liv7"" Scheu Bautgn; dgch 
  im   lwärilllijywvsy itlälkltlitlir f tritt hier das Ver- 
 lliilllllllfillläeilll Ikliilliliik  hiilililii der Vei- 
 "im?   lilll l schiedenen Stylein- 
ißlllil;  _ääsifäliiiäillä"Thätfi  -k i, f h 
 v   iiäx_ixex' xxxxsi  izlerchlsleiidl Iäiifr ää- 
21) {g  imi"  h  ä   dem bald das byizan- 
PR;  "sie   e plil f i"? 3,25;     . 
 pjifiiiliililleilig:lüldlglallilllgijfygglgiäI? tinischel; bald bdtliä 
  ,_1d"illllllirrl1lliiilllllililllilllliiiillilliÄlliilijlißx5'  lfii! iyiäiiit;jliiiälwjnifi] maunsc ß, a i 
  auch das. eigentlich 
 jmglyii; iilftllql"NimmtE normannische Ele- 
I, tut. "ilpin [m11 e     Ualli" 
  lllliiisiliiti. l miiii iiliwiliei- So 
   W kommt an dem um 
 j-ilgiägllillglkläfflffh gjglliiui" [N4  i, {in  1080 gegründeten. 
illliällllltiliiii?   iiiilil llllli I  vom ii iiiiiiii 
      iiiiliigii,  
ä  P31;Älllilllllilllliil Allhlälllliillnllyjgsii .   Pfeilern gewiilliiiii 
 Bäliilikili iiiiiii 
 Einmischung gei- 
 manischer Sinnes- 
a e. 'A'A__El    wf"? 
      
äägeä wl    e?  weise in s Spiel, 
   obschon die über- 
 Willlllllllllllllillliilll    7,1l vmflli      höhten Rundbögen 
45,5"     Ü  "m auf mohamedani- 
   l   l   i;    sche Kunst hindeu- 
  i;  1-.   mit:  ten. und der Chor 
ililiillliiiiiin].miillli1  i lllllllllllll NL?"  11 ulllllllu H mii seinen drei Ap- 
  liläilsiüilIliillliliiiiliiiiltiil siden byziiliiinisch 
l. .391":    dacht ist. Zu dem 
llllllllllllllllllillLi-älllllllllilWillllllllllllllllllllllllllllllltslllllllllllllllll i"?  
   
Fig. QÜQ- CFIPCU" Imlatlna 7-11 Palermo. Theil des Läiigendnrchschnitts. kOYlIIiShiSChG Säulen 
aus den Ruinen von 
Paestllm gerlommfll- Eine Basilika von schlanken Verhältnissen ist der 
Dom Zll Amfllil, an Welchem sich maiirische Spitzbögeri phantastisch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.