Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1683425
334 
Fünftes Buch. 
an denselben NVerken in schrcienclem Gegensatze steht. Diese XVcndung 
  lässt sich etwa seit 
  dem J. 1200 wahr- 
   nehmen und gibt 
g    l  SIClI auch in der 
 f;iijiiiiiifijiii571.1  ßwfmlhme des gan- 
        zen im deutschen 
         l Uebergangsstyl 
    herrschenden Con- 
        .ÄQÄÄÄTÄÄÄÄÄÄÄÄQQI. structions  Systems: 
    ,     I. Zu den in Oester- 
  ÜÜÄÄ   .  reich Sehr seltenen 
  "Y?    Resten frühromani- 
      scher Zeit gehört der 
     interessante, wahr- 
  x      scheinlich noch aus 
  e;    q   der zweiten Hälfte 
      des ll. Jahrh. her- 
   rührende Kreuzgang 
        des Benedictinerin- 
   nenklosters Nonn- 
      berg zu Salzburg. 
Ä  S?  Das Düstere des 
  AZQ    ä- Eindrucks, die lsehr 
       2__ schweren, massigen 
     F_l_ Formen, die abnor- 
       lt lne Gestalt der Säu- 
     N1 lenbasis äls umge- 
    T-  stürzten YVürfelka- 
       LI"  pitäls, die primitiven 
       Kreuzgewölbe deu- 
    f-IT  ten auf eine noch 
       L unentyvickelte E )Q_ 
 ,    che der Beuthaiig- 
        keit. YVir geben 
   "iTTIlILÜIJITffifjliiliiilil  Tä Imter Fig- 245 eine 
     "Q7     Abbildung der merk- 
           
         Zlxlurdigen Anlage, 
e?         1e unter allen deut- 
Ü       sehen Kreuzgängen 
      wohl das- höchste 
  Tilffiilzlllziliiiiiffli Q    Adler beanspruchen 
    darf. Auoh das in 
 xjfiääjirk    verwandter Con- 
   iijltlffx    structionsweise aus- 
U7,"  z;   
Fig. 2m. s. Peter in Salzburg. _  Vorhalle der Kirche
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.