Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1682975
Zweites Kapitel. 
Romanischer Styl. 
289 
die schlanken, mit Ringen versehenen Säulchen und überhaupt die brillante 
Decorationskunst jenes Styles. Andere , noch entsehiednere Nachklänge 
maurischer Bauweise treten mehr vereinzelt auf. So findet man in einigen 
Bauwerken dieser Zeit den Hufeisenbogen jenes Styls an den Gurten 
 
Fig. 202. 
 
Hufeisen- 
bogen. 
     
T" Ä VfÜ-k  3M, Ä  
      
WM; j   y     "F"  A. X ü  4;) 
ö Öl Iffl  v6 X 17?  .1'f  WBÄ" A5 "TÄÄ-f  
 24;?  ' 1 Ägmüvi" 
"TJT  (U!       
- für" '11i!i"WFääiääixäfixifhN  33   5;   
7    V 1  ß   
_   Uwi  1 I   1;   f YW  
 t   i" 11117  n. V   W71"? 
    Nr WHEWHIIDIHälxälßäiäßl i. lr i P1  i  
i;  iß 233 M" WJEÄ W ;   
A w  k]! im m1 w  '  
  x 11mm  4M 
1;  ßp Ä x  W 
    U]      
 ßßj.  aß 11 W 11," 11b 1; w {m 
'11  AI W "11! im  1  in W wg? M 
 m25 1M  M  M  m-  M? 
AW-Ä519:ä 133i M m! M v   
"L T11.  M!   wie T" 
       
_.11VÄIIJIN  l l  wli   
   "T 
Portal zu Hc 
ilsbronn. 
der Gewölbe angewandt, wie in der Krypta zu Göllingen (vgl. Fig. 200), 
und Selbst. die phantastischen Zackenbögen der mohamedanischen Architek- 
tur, jene mit kleinen Halbkreisen spitzenartig besetzten Gurte, trifft man 
in der Schlosskapelle zu Freiburg an der Unstrut (Fig. 201) und iu der- 
Vorhälle von S. Andreas zu Köln. Diese Formen legen ein sprechendes. 
Lübke, Geschichte d. Architektur. 19
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.