Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Architektur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart ; mit 448 Holzschnitt-Ill.
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1679428
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1682410
Drittes Kapitel. 
Aeüssere Verbreitung des mohamedanischen Styles. 
233 
viereckigen Grundform des Saales in ein'e polygone Form bewirken. Diese 
Anordnung wiederholt sich noch einmal in höherer Lage, worauf dann die 
Wölbung in jener bienenzellenartigen Weise sich zur Kuppel zusammen- 
schliesst. 
Ueber all diese Prachträume hat nun die erfinderische Phantasie einen Details. 
solchen Reichthum der Decoration ausgegossen, dass an Glanz, Zierlich- 
keit, Farbenpracht und harmonischer Gesammtwirkung vielleicht nichts sich 
mit Alhambra vergleichen darf. Von arch i te k to ni s ehe n Gliedern 
ist kaum mehr die Rede: Alles hat sich in das verschlungene Spiel der  
Arabesken aufgelöst, die sich selbst um Schaft und Kapital der Säulen 
winden. Diese erreichen in ihrer Bildung den höchsten Grad von Schlank- 
heit, als wollten sie jede Erinnerung an die Festigkeit eines stützenden 
Gliedes verbannen. Ihre Schäfte sind meistens aus glänzend weissem Mar- 
mor, oft mit bunten Ornamentmustern bedeckt. Eine Kehle, mit dem 
Schaft durch einen Ring verknüpft, dient als Basis. Für so luftige Säulen 
durfte der Fuss nicht strenger und schwerer gebildet sein. Das Kapital, 
ebenfalls durch einen oder mehrere Ringe mit dem Stamme verbunden (vgl. 
Fig. 144 auf S. 220) „ besteht aus einem unten abgerundeten Würfel, in 
welchem sich ein keck-elastisches Herausschwellen ankündigt. Farbige 
Ornamente umhüllen auch diese Theile. Sodann erhebt sich auf einem 
durch einige Glieder begrenzten Aufsatz der Oberbau in Gestalt von pila- 
sterartigen Wandstrcifen, zwischen welche die Bögen als Füllungen ein- 
gesetzt sind, _um durch ihre zierlichen Spitzen, Stalaktiten oder Durch- 
brechungen den Charakter der Leichtigkeit noch zu verstärken. Auch hier 
ist also jedem Gedanken an constructive Bedeutung der Glieder vorgebeugt, 
so dass mit einer neckischen Caprice alle die Theile, welche in anderen 
Baustylen die Construction begründen und gleichsam das Knochengerüst 
der Architektur bilden, hier fast nur als Producte spielend-willkürlicher 
Decoration auftreten. 
Die höchste Bedeutung dieser bezaubernden Architektur ruht in der Ornamentik. 
Ornamentik. Alle Flächen, selbst die Säulen, Bögen und Gewölbe, 
sind mit Arabesken in reicher Farbenpracht bedeckt. Die Anordnung der  
Flächen ist übereinstimmend so, dass ein grosses Hauptfeld rings von brei- 
ten, mit goldenen Inschriften auf azurblauem Grund bedeckten Bändern 
eingefasst wird. Die Inschriften sind theils in strenger kritischer, theils in 
den leicht verschlungenen Charakteren der" späteren Cursivschriit ausge- 
führt. Sie enthalten fromme Sprüche, aber auch Verse, poetische Lobprei- 
Sungen des Ortes, seiner Schönheit und seines Glanzes, Verherrlichungen 
des Fürsten. Ein drei bis vier Fuss hoher, ebenfalls mit Arabesken bedeck- 
ter Streifen bildet den durchlaufenden Sockel der Wand, Durch diese 
glückliche Theilung der Flächen. durch den Wechsel der Farben , welche 
bin aufsteigender Richtung vom Eillfaßheren, Milderen zum Reicheren, Bril- 
lantel-en fgrtgchreiten, so wie durch den unübertretllich feinen Sinn für 
Harmonie, ist eine rhythmische Bewegung, ein schönes Gleichgewicht in 
diese Architektur gekommen, S0 dass sie bei der üppigsten Pracht dOCh 
niemals den Eindruck des Schweren, Unharmonischen, Ueberladenen gibt. 
Gern überlässt man sich der berauschenden Wirkung dieser mit Recht 
velfenartiga genannten Räume und vergisst darüber den Mangel architek- 
tonischer Strenge. Gesteigert wird der märchenhafte Reiz dieser Säle durch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.