Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keramik, Tektonik, Stereotomie, Metallotechnik für sich betrachtet und in Beziehung zur Baukunst ; mit 239 in den Text gedr. Holzschn. und 5 farb. Tondrucktaf.
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1673108
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1673891
Keramik. 
Klassiiikatiun 
der Gefässe. 
53 
nuehen) ein vollständiges Ganzes; diese werden wir aber in Ver- 
bindung mit andern Geräthen erst in dem Hauptstüeke Tektonik 
zu behandeln haben, wo dann auch auf das Getragene (die Lampe) 
ZLIPÜkZLIkOHIIIIBII sein wird. 
m 
pxFFäiäf-l 
ßwqßavääß "Pip- 
 WM 
3x" x31 
  
  
)  (I! 
wwiiliiliny  
x 
Bronze-Lalnpe (Mus. 
GregJ- 
Die Tradition der antiken Lampenform hat sich durch das 
ganze Mittelalter ziemlich rein erhalten und sie besteht noch, wo 
immer die neuen Lampen a la meeanique sie nicht verdrängten, 
vorzüglich in Italien und Spanien.  Beispiele von Lampen aus 
den frühen und späteren Jahrhunderten des Mittelalters enthalten 
die Illustrations der Sammlung von Goodrik-court des Llewelyn 
Meyrik Esq.;  andere finden sich in den vielen neuesten Sam- 
melwerken über mittelalterliche Kunst, z. B. in den annales 
archeologiques des Herrn Didron, und in dem moyen age et la 
renaissance.  
Zur Vergleichung stehen hier zwei vielarmige Hangelampen, 
die eine antik die andere aus dem 13. Jahrh., neben einander- 
(s. Holzschnitte auf s. 54 und 55.) 
Dergleichen vielarmige Hätngelampen sind nicht zu verwech- 
seln mit den sogenannten Ampeln. Diess sind an Ketten auf- 
gehangte Näpfe, die zu diesem Zweck drei oder mehrere AITIIG 
haben, um die Ketten daran zu befestigen. Sie sind nicht eigent-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.