Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keramik, Tektonik, Stereotomie, Metallotechnik für sich betrachtet und in Beziehung zur Baukunst ; mit 239 in den Text gedr. Holzschn. und 5 farb. Tondrucktaf.
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1673108
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1678959
M etallotech nik 
(hletallarbeiten). 
Flächendekoration. 
559 
Schlösser 
bewegen verstand, dafür zeugen überall die oft zu wenig berück- 
sichtigten Thür- und Fensterbeschläge und andere Bauschlosser- 
arbeiten dieser Zeiten. Vergl. einige Beispiele dieser Art auf 
Tondruck 19. 
184. 
Ueber 
einige 
Procedurän der Metalloteclnnik 
Flächcndekoration. 
bezüglich 
auf 
Wir heben folgende als die wichtigsten heraus, mit dem Be- 
merken, dass einige darunter, vom generellen Gesichtspunkte aus 
betrachtet, gewissen Zweigen der Metallotechnik angehören, die 
schon behandelt wurden, für die sich aber dennoch in ihrer An- 
Wendung auf Fläehendekoration hier eine besondere Aufführung 
und läerüeksiehtigung rechtfertigen dürfte. 
Die getriebene 
rbeit. 
Wurde 8011011 in dem Vorhergehenden besprochen. Als Flächen- 
(lekoration darf sie nur flach gehalten werden. Dieser Art sind 
die meisten ägyptischen, etruskischen und griechischen getriebenen 
Näicheiiornaniente. Anders, obschon auch sehr flach, die assy- 
rischen. Eigenthümliche, mit dem Grabstichel oder mit dem 
Bunzeisen scharf konturirte Flachfornien, die wahrscheinlich mit 
jetit vcrsclnvundeneri limailfzulJen ausgefüllt waren.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.