Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keramik, Tektonik, Stereotomie, Metallotechnik für sich betrachtet und in Beziehung zur Baukunst ; mit 239 in den Text gedr. Holzschn. und 5 farb. Tondrucktaf.
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1673108
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1673728
36 
Fünftes Hauptstück. 
Bücherbehältern, wie sie theils gefunden worden, theils aus Dar- 
stellungen bekannt sind, noch erkennbar ist.  Dieselbe Form 
im deminutivo tritt uns auch in den so zierlich anmuthigen Salb- 
büchschen der Alten entgegen. (Stackelberg, tab. XXXVI und 
tab. XXVI. Siehe Holzschnitt anbei.)  Arbeitskörbe für Wolle 
und andere Gegenstände weiblicher 
 Beschäftigung finden sich auf Va- 
  "all: senbildern häufig dargestellt. 
 Der Köcher, wie bereits be- 
-   merkt, eine mit der vorhergehen- 
Salzbüchsehen(Stackelbq. den verwandte Form, erhielt im 
Mittelalter besondere Weihe durch 
die Hostienbehälter und Reliquienbüchsen, die nach ihr 
cylindrisch gebildet wurden, welches vornehmlich in dem 13. Jahr- 
hundert und später geschah.  
Einige antike Köcher haben sich, wenn auch nur bruchstügk- 
weise, erhalten  so der Köcher von Delos, beschrieben in den 
Annalen des Instituts. Sonst ist diese Form aus antiken Denk-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.