Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keramik, Tektonik, Stereotomie, Metallotechnik für sich betrachtet und in Beziehung zur Baukunst ; mit 239 in den Text gedr. Holzschn. und 5 farb. Tondrucktaf.
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1673108
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1677680
432 
Hauptstück. 
Zehntes 
Verhältnissen der Strukturtheile zu einander ganz anders gebildet 
ist. Eben so gross ist die Verschiedenheit ihrer Einzelndurch- 
fiihrung, welche sich vorzüglich an dem am meisten charakteristi- 
schen Baugliede, dem Knaufe, kenntlich macht. 
S0 zeigt der äginetische Bau eine alterthümliche Weitsäulig- 
keit, aber das Höhenverhältniss der Säulen ist grösscr, als es uns 
bisher begegnet ist (ausgenommen den räthselhaften Bau auf 
Corfu); eben so neu ist die mindere Höhe des Gebälkes im Ver- 
hältniss zur Säulenhöhe. "So auch der hohe lastende Echinus bei 
mässiger Breite des Abakus. Der Blattkranz, wo er vorkommt 
(am Antenkapitäl als Bekrönung der Hängeplatte etc), schon zur 
dorischen Kyma zusammengeschrumpft, obschon noch schwer. 1 
Olympia 
Zeus, 
des 
Tempel 
eigener Aufnahme]. 2 
(nach 
Weitsäulig, stark verjüngt, breiter Abakus, hoher, Weich aber 
edel proiilirter Echinus, mit 4 attischen Reifen und 3 Einschnitten. 
Höhe der Säule unbestimmt, aber wahrscheinlich bedeutend; 
 Siulen- und Antenkapitnl zu Olympia. (Eigna Aufnahme.) 
Gebälk leicht. Der Blattkranz des Antenkapitäles eigenthümlieh 
karniesartig gesehweift, mit Hohlkehle darüber (Siehe beistehende 
Holzschnitte). 
Norm: 
Breite 
(T15 4. 4) : 14,5. 
Oberer Durchm.  0,742 des unteren. Abakus I 2,44 Model. V6 der 
zur Höhe. 4 etwas kleinliche attische Reifen, 3 Einschnitte.  
2 Wahrscheinliche, nach Pausanias Massangaben restaurirte Norm: 
12,75 
der 
Oberer 
Durchm. 
(13 4- 4) 1 
0,69. Abakus 
Leicht, 
I1 der Breite zur Hi 
Ehe.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.