Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keramik, Tektonik, Stereotomie, Metallotechnik für sich betrachtet und in Beziehung zur Baukunst ; mit 239 in den Text gedr. Holzschn. und 5 farb. Tondrucktaf.
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1673108
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1676294
'l'ektonik. 
Technisch-Historisches. 
293 
Abtritte waren ebenfalls abgesonderte Häuser, oft von anstan- 
digem Umfang. 1 
Dieses betrifft nur die Wohngebäude. Das gleiche Isclirungs- 
system zeigte sich an den Wlirthschaftsgebäuden. Dörrhaus, Malz- 
haus, Scheunen (Kornscheunen, Speicher, Strohscheunen), Vieh- 
ställe, jedes stand für sich und hatte sein eigenes Dach. 
Im Aufrisse entspricht der nordische Baustiel dem gleichen 
lsolirungsgrundsatze, jedes Glied, woraus der Grundplan zusam- 
mengesetzt ist, spricht sich als solches auch im Aufrisse aus, hat 
sein eigenes Dach. So bildet das Ganze eine um das Hauptdach 
sich ordnende Gruppe von Räumen, unter dem Gesetze der Su- 
bordination im Mannichfaltigen einheitlich. 
Dieses Wohnsystem ist durchaus nicht klimatisch bedungen, 
vielmehr leuchtet ein, dass es im hohen Norden, in Island und 
Norwegen grosse Unbequemlichkeiten zur Folge haben musste, es 
zeugt vielmehr von eingeführter Bautradition, die theils an Hoch- 
asien und China, theils an älteste gräkoitalische Bauweisen erinnert. 
Sie bildet den grellsten Gegensatz zu der altsächsischen, Wonach 
wo möglich alles, Menschen, Vieh und Ernte durch ein einziges 
mächtiges Dach geschützt wird. Letztere 
konnten sich aus ursprünglichen Gesell- 
schaftszuständen im Norden selbst entwickeln, 
jene mussten fertig hineingetragen worden 
sein. Ein Beweis von der späteren Einwan- 
derung des skandinavischen Stammes, der 
X länger in Asien verweilte als seine südlicheren 
Bruderstämme und vielleicht auch eine an- 
dere Reiserichtung nahm, die ihn mit Hochasien in Berührung 
brachte. 
Letzteres bestätigt sich besonders auch in der nordischen Holz- 
konstruktion. Sie ist der chinesisch-mongolischen nahe verwandt. 
ObSChOII auch der Blockverband vorkommt, so ist das Charak- 
teristische des nordischen Holzbaues dennoch die gcspiindete, zwi- 
schen senkrechten Säulen eingespannte Brettwand. 2 Das Dach 
1 Das Geheimlxaus in Olaf Tryggvasons Gehöfte hatte je 11 Sitze in zwei 
Reihen. S. den Plan des Klosters von St. Gallen herausgegeben von Keller. 
2 Dahl, Tafel VIII, woraus die beistehende Detailzeichnung. Das assem- 
klage ä graixx (Porge, wie es bei Möbeln bis ins späte Mittelalter angewandt 
wurde.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.