Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keramik, Tektonik, Stereotomie, Metallotechnik für sich betrachtet und in Beziehung zur Baukunst ; mit 239 in den Text gedr. Holzschn. und 5 farb. Tondrucktaf.
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1673108
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1676037
142. 
Gräkoitalische Tektonik. 
Hausrath. 
Die in der Keramik aufgestellte Parallele zwischen dieser 
Technik und der Architektur der Völker des Alterthums führte 
auf den innigen durch alle Perioden der alten Kunstgeschichte 
sich fortsetzenden Rapport zwischen beiden Künsten. 
Wechselbezüge ähnlicher Art zwischen der klassischen Archi- 
tektur und der Tektonik, angewandt auf Hausrath, würden mit 
gleicher Evidenz hervortreten, Wären wir über das Mobiliar der 
Alten eben so gut unterrichtet wie über deren Gefässwesen. 
Doch genügen die immerhin zahlreichen Üeberreste zumeist 
metallener Hausgeräthe und sonstigen Dokumente über sie (Dar- 
stellungen auf Vasen und Reliefs, alte Schriftsteller) um den be- 
zeichneten Bezug erkennen zu lassen. 
Stil. 
Archaischer 
aus getriebenen Metallzonen zu- 
Streitwagen und den ganz ver- 
Zuerst erblicken wir in den 
sammengenietheterx assyrischen 
Hetruskisehe Gerathe ältesten Stils. 
wandten ältesten Lletallgeräthen, die in den Gräbergrotten Hetru- 
riens (zu Perugia, Caere, Vulci und sonst) gefunden wurden, vor- 
1 Wir glauben für die Tektonik der ältesten Kulturträger, nämlich der 
Assyrer, Aegypter und Ostasiaten theils auf bereits im ersten Bande Enthaltenes 
theils auf den Abschnitt Stereotomie, worin die steinernen Ordonnanzen der 
Baukunst in ihrem Verhalten zu ältesten Motiven der Holztektonik entwickelt 
werden, verweisen zu dürfen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.