Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Keramik, Tektonik, Stereotomie, Metallotechnik für sich betrachtet und in Beziehung zur Baukunst ; mit 239 in den Text gedr. Holzschn. und 5 farb. Tondrucktaf.
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1673108
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1674751
Keramik. 
Technisch-Historisches. 
139 
einander zu knüpfen; und dieses Mittel wurde bald in vollem 
Masse ausgebeutet. Zuletzt entwindet sich aus diesem Streben 
nach künstlerischem Zusammenwirken ein frühester, orientalisch- 
Sphinx und Hermes. 
griechischer, mit allen seinen ungeheuerlichen Verbindungen mensch- 
licher und thierischer Formen uns grösstentheils noch unverständ- 
licher oder dunkler, 1 v o r h 0m e ri s eh e r , Mythenkreis. 
1 Die figürlichen und rein konventionellen Dekorationsmotive der ältesten 
Vasen und Metallgeräthe Italiens und Griechenlands erscheinen uns als unver- 
standene Ausläufer einer abgelebten vorgeschiehtlichen Kunst keines- 
wegs als naive oder rohe Versuche eines bildlichen Ideenausdrucks oder einer 
unmittelbaren Naturanffassung. Schon die im südlichen Europa nicht heimi- 
schen Thiere, Löwen, Panther, Strausse und Dromedare, nehst den Fabelbestien 
ächten orientalischen Vollbluts (allerdings mit heimischen Schweinen, Maul- 
thieren, Hühnern, Störchen, Delphinen u. dgl. gemischt), zeugen von Eillfiüsien 
von fern her. Ihre Anwendung ist rein dekorativ, uns sind sie wenigstens 
hedeiltungslos, sie waren es wohl auch für die Künstler, die sie machten. Auf 
diesem Boden fremder, oder durch Kulturrückfälle entfreindeter, Typen, denen 
erst ein neues Leben einzuflössen war, sollte eine neue Kunst hervor- 
keimen. Ist die poetische Form des Mythos dem Chaos verworrener Ueber- 
lieferungen und ihrem wahren Sinne nach verschollener fremder Mystik und 
Symbolik, wie sie im Munde des Volkes sich erhielten, unmittelbar 
entwachsen oder schritt die bildende Kunst der epischen Poesie voraus und- 
legte Sie dieser die Form, zur Umsetzung in die andere Darstellungsweise, 
erst zurecht? Man möchte das Letztere glauben, wenn man den Fortschritten 
der mythischen Bilder auf Vasen folgt und sieht, wie das rein konventionelle
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.