Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg
Person:
Leitschuh, Franz Friedrich Müller, Christoph Germanisches Museum <Nürnberg>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1613322
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614501
Zeiten das Recht der Autbewvahrung verliehen hatte. 
Direktor von Essenwein hat es als den schönsten Fest- 
tag für die allen Deutschen gemeinsame Nationalanstalt 
bezeichnet , wvenn einst diese "Kleinodien, an welche 
gleichfalls ein jeder Deutsche ein Anrecht hat, wieder 
in die altehrwürdige deutsche Reichsstadt und zwar in 
das nationale germanische Museum gelangen würdenm: 
In einem der Stadtmauertürme befinden sich: die 
dem Museum übergebene Einrichtung des ehemaligen 
Sitzungssaales des Bundestages zu Frankfurt a. M., sowie 
die auf das 48er deutsche Parlament bezüglichen Gegen- 
 Stände. 
Die Strafrechtspliege hat eine Reihe von Denkmälern 
hinterlassen, deren manche in den Sammlungen sich be- 
finden, so eine Guillotine, Folterbank, Prangermantel, 
Stachelwiege, Bein- und Daumenschrauben, Schandmasken 
und Geigen, aus Holz geschnittene Instrumente, welche 
den wegen Lästerungen zu bestrafenden Personen um 
den Hals gelegt wurden. 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.