Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg
Person:
Leitschuh, Franz Friedrich Müller, Christoph Germanisches Museum <Nürnberg>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1613322
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614490
Denkmäler 
des 
und 
Staats- 
Rechtslebens. 
, sßa 
' IE Denkmäler aus dem Gebiete des alten 
  deutschen Rechts und der ehemaligen Reichs- 
 verfassung werden mit gutem Grunde in den 
 ' ' - ' Urkunden gesucht, und eine Sammlung staats- 
und rechtswissenschaftlich wichtiger Denkmäler wird sich 
demgemäss als eine Anthologie solcher urkundlicher 
Dokumente darstellen. Aber ebenso richtig ist, dass 
Staats- und Rechtsdenkmäler in Bildwerk und Zeichnung 
nachzuweisen sind. Ein Blick auf den Bremer Roland 
im Reichshofe des Museums kann uns darüber belehren. 
Ist es doch unbestreitbare Thatsache, dass vor dem 
Roland unter freiem Himmel auf dem Markte Gericht 
gehalten zu werden pHegte. 
Noch sind die Krönungsabzeichen der deutschen 
Kaiser und Könige, aus verschiedenen Iahrhunderten 
stammend, erhalten. Das Museum erinnert durch den 
Besitz einiger dazu gehöriger Denkmäler lebhaft an jene 
Schätze; verwahrt es doch alle in Wien fehlenden, 
schützenden Hüllen, vom silbernen Reliquienschreine, der 
einst die zu den Kleinodien des heiligen römischen 
Reiches gehörigen Reliquien barg, von den Lederkapseln, 
die einzelne Teile der Krönungsinsignien bargen, bis zu 
den Glasschränken, in denen dieselben zuletzt ausgestellt 
waren, ehe sie auf Nichtwiedersehen aus der Stadt Nürn- 
berg entführt wurden, welcher Kaiser Sigismund für ewige
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.