Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg
Person:
Leitschuh, Franz Friedrich Müller, Christoph Germanisches Museum <Nürnberg>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1613322
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614392
der Mechanik und Statik, Luftpumpcn u. a. schliessen 
sich chirurgische Instrumente des 16. und I7. jahrhunderts 
an. Dann kommen in Betracht die Messapparate und 
Modelle von mechanischen Apparaten, Maschinen u. s. w. 
Einzelne Unterabteilungen, wie z. B. die Uhren, 
die Uhrenkloben, fesseln das Publikum auch schon an 
und für sich, denn nicht bloss das Gehäuse, sondern häufig 
auch das Innere der Uhren ist durch Gravierungen, durch- 
brochene Arbeit u. s. w. aufs zierlichste geschmückt. Aus 
Nürnberg stammen bekanntlich die in der Sammlung gut 
vertretenen ovalen Taschenuhren, welche im 17. Jahr- 
hundert der noch jetzt gebräuchlichen Form Platz machten. 
Um dieselbe Zeit kam auch die Mode auf, das Gehäuse 
mit Email und dergleichen zu schmücken. 
Eäv
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.