Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg
Person:
Leitschuh, Franz Friedrich Müller, Christoph Germanisches Museum <Nürnberg>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1613322
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614305
59 
Bild von durchaus italienischer Feier und Pracht, reihen 
sich andere seiner Werke würdig an. 
Wertvolle Denkmäler der künstlerischen Entwickelung 
Dürers besitzt das Museum in dem auf die stymphalischen 
Vögel schiessenden Herkules und in der sogenannten Holz- 
schuhcrschen Tafel, eine Beweinung Christi darstellend. 
Auch seine Schüler und Nachfolger, die Hauptträger 
Dürerscher Richtung, sind in der Sammlung in vorzüg- 
licher Weise vertreten. S0 Altdorfer mit einigen farben- 
prächtigen Legendenszenen, Hans von Kulmbach mit 
einem hl. Laurentius, Schäufelein u. a. mit einem frühen, 
von 1508 datierten Bild, Bernhard Striegel mit einer Reihe 
von Werken. Von den sonstigen Bildern der deutschen 
Schule sei noch das interessante, vielunistrittene jüngste 
Gericht von Matthäus Grünewald erwähnt. 
Aber auch die Zeit des Verfalles der deutschen 
Malerei wird in der Galerie in charakteristischen, nur kultur- 
geschichtlich wertvollenBeispielen vor Augen geführt. 
Unter den niederrheinischen Bildern begegnen wir 
einer Beweinung Christi, welche den westfälischen Meistern 
Viktor und Heinrich von Dünwege zugeschrieben wird. 
Reichlich vertreten sind solche Bilder, welche mehr oder 
Weniger an den xMeister des Todes der Marias erinnern, 
interessante iVerke jener die Forschung stark beschäftigen- 
den Meister, welche am Beginn des I6. Iahrhunderts in 
den rheinischen Gegenden thätig waren. Zu erwähnen 
iSt auch noch eine Auferstehung Christi von Dierick 
Bouts und das Bildnis des Kardinals von Bourbon von 
Hugo van der Goes. 
Ein kleines Gemach ist den Holländern des I7. jahr- 
llunderts gewidmet, unter welchen namentlich ein trau- 
liches Interieur von Pieter de Hooch hervorragt. Von 
Rembrandt bewahrt die Sammlung ein jugendliches Selbst- 
bildnis 1nit dem echten Monogramm des Künstlers, ge- 
rädeausblickend, mit lockigem Haar, in dunklem Rock, 
eisemer Halskrause und kleinem, weissen Kragen, breit 
und flüchtig gemalt, im Schatten undurchsichtig, im Lichte 
Stark impastiert.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.