Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg
Person:
Leitschuh, Franz Friedrich Müller, Christoph Germanisches Museum <Nürnberg>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1613322
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614684
 ü x): 
 CHON aus diesem flüchtigen Blicke über die 
 Sammlungen dürfte die Bedeutung des Mu- 
Qäxlä seums genügend erhellen. In der Geschichte 
äP-Kräg j des germanischen Museums verleugnen sich 
nicht die idealen Grundzüge des deutschen Wesens 
und des modernen Geistes. Wie es in seiner anfäng- 
lichen räumlichen Zerrissenheit und in seinen inneren 
Kämpfen ein getreues Bild der damaligen politischen 
Lage Deutschlands darstellte, so galt es später als 
Träger der nationalen Bewegung, als Verkörperung 
des nationalen Gedankens. Wie es mehr als einen ver- 
geblichen Anlauf machte, manches Missverstehen, manche 
Reizbarkeit, manchen bitteren Hohn zu überwinden hatte 
 ganz wie das Bewusstsein der Zusammengehörigkeit 
des deutschen Volkes w, so konnte es doch endlich den 
vollen Triumph erringen, als im goldenen Glanze die 
höchste Hoffnung, die Hoffnung auf die deutsche Ein- 
heit aufging! 
Die nationale Grösse und die Thaten, durch die 
sie hergestellt worden ist, sind in Nationaldenkmäilern 
verewigt worden. Ein Nationaldenkmal" aber, einen 
mächtigen Hebel für die Entzündung patriotischer 
Begeisterung und Thatkraft, besitzt Deutschland auch in 
Seinem germanischen Museum. Ist es thatsächlich doch 
aus dem Boden des nationalen Bewusstseins hervor- 
gewachsen. Wenn einst die Worte von ergreifender Be- 
Bayer. 
Bibl.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.