Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Katalog der Bibliothek der Koeniglichen Akademie der Bildenden Künste zu Dresden
Person:
Pauli, Gustav Königlich Sächsische Akademie der Bildenden Künste <Dresden> / Bibliothek
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1609577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1610325
Kunst 
ehre. 
Aesthetik. 
Theorie und Technik der 
Allgemeine Stillehre. 
bildenden 
Kunst. 
Alf, Th. 
Antike. 
Die Grenzen 
Berlin 1886. 
der Kunst 
80. 
und 
die 
Buntfarbigkeit der 
A. 320. 
cleutschcl" iXrt und Kunst. 
Goethe u. A.) Hamburg 
Art. X7011 
(Herder, 
Einige fliegende Blätter. 
1773. S". A. 291. 
Batteux. Einschränkung der schönen Künste auf einen einzigen 
(irundsatz. Aus dem Französischen übersetzt und mit einem 
Anhang einiger eigenen Abhandlungen versehen. Leipzig 
1751. 80. A. 290. 
Eduard. Iücie Vorträge 
1834. Zürich 1834. 80. 
Bobrick, 
Zürich 
über 
Aesthetik 
gehalten zu 
A. 299. 
Feuerbach, Anselm. Der Vatikanische Apoll. eine Reihe 
archaeologisch acsthetischer Betrachtungen. Nürnberg 1833. 
A. 298. 
Ficker, Franz. Aesthetik oder Lehre vom Scluiäncn 
Kunst in ihrem ganzen Umfange. NVien 1830. 80. 
und der 
A. 297. 
Friesen, R. 
bildenden 
S". 
Freiherr 
Kunst. 
V. Vom künstlerischen 
Eine aesthetischc Studie. 
Schaffen in der 
Dresden 1879. 
A. 317. 
GOHHG, Christian Friedrich. Flüchtigc Blicke in Natur und Kunst. 
Ein Beitrag zum Kunstvcrstiiiidniss. Dresden 1869. A. 315. 
Grundmann, Richard. Die Entwickelung der Aesthetik Kants. 
Mit besonderer Rücksicht auf einige bisher unbeachtete 
Quellen. München 1893. 8". 18.325321. 
Hausmann, Ü. Fr. Allgemeine (ieschninckslehre für Liebhaber 
der schönen Künste, sowie Lehrer in höheren Schulen. In 
kurzem Abriss (largestellt. Zerbst 1830. A. 296. 
Henke, 1210. Wilh. Die Gruppe des Laokon oder über den 
kritischen Stillstand tragischer lirschütterruig. Leipzig und 
Heidelberg 1862. 2 Exemplare. 80. A. 310 u. 31021.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.