Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Katalog der Bibliothek der Koeniglichen Akademie der Bildenden Künste zu Dresden
Person:
Pauli, Gustav Königlich Sächsische Akademie der Bildenden Künste <Dresden> / Bibliothek
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1609577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1612388
212 
Span 
ischc 
und 
Litteratur. 
Orientalische 
Littel 
aturgcschichte. 
VII. 
Spanische 
Litteratur. 
(16 ÜGFVQIÜBS Saavedra, Miguel. Leben und Thaten des scharf- 
sinnigen Edlen Don Quixote von 1a Mancha. Uebersetzt von 
Ludwig Tieck. 6. Auflage. 2 Bände. Berlin 1878. 8". 
C. 164. 
VIII. 
Oriental 
isohe 
Litteratur. 
Firdusi. Epische Dichtungen. Aus dem 
Fr. von Schack. 2 Bde. Berlin 1853. 
Persischen 
80. 
von Ad. 
C. 176. 
 Heldensageiw. In deutscher Nachbildung nebst einer Ein- 
leitung über das iranische Epos von A. Fr. von Schack. 
Berlin 1865. 4-0. C. 177. 
Litteraturgesohichte. 
Aleardi, 
40. 
Aleardo. 
Petrarca. 
Francesco 
Discorso su 
Padua 1874. 
C. 199. 
Baehr, l. K. Dantes göttliche Comödie in ihrer 
nach Raum und Zeit mit einer übersichtlichen 
des Inhalts. Dresden 1852. 80. 
Anordnung 
Darstellung 
C. 198. 
Bulthaupt, Heinrich. Dramaturgie der Classikcr. I. Lessing, 
 Goethe, Schiller, Kleist. 5. Aufl. II. Shakespeare. 3. räufl. 
Oldenburg und Leipzig 1889. 1893. C. 200. 
Eckermann, .l. P. Gespräche mit Goethe in den letzten ]ahren 
seines Lebens. 6. Auflage. 3 Bde. Leipzig 1885. 80. C. 192. 
Gervinus, G. G. Geschichte der poetischen Nationallitcratur der 
Deutschen. 5 Bde. Leipzig 1842-1846. 80. C. 187. 
  Handbuch der Geschichte der poetischen National- 
litteratur der Deutschen. Leipzig 1842. S". C. 188. 
HGHHBP, Hermann. Geschichte der deutschen 
18. ]ahrl1undcrt (Literaturgeschichte des 18. 
3. Theil.) 4 Bde. Braunschweig 1863-1870. 
Literatur im 
jahrhundcrts, 
80. C. 190.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.