Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstwerke alter und neuer Zeit als Hülfsmittel für akademische Vorlesungen erworben
Person:
Pyl, Karl Theodor
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1607685
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1608709
71 
Andrea 
Sao-chi 
1600 
1661. 
Apoll belohnt das Verdienst. 
Strange del. et sc.  
Apoll unbekleidet, mit der Hand das leichte Obergewand 
und die Leier erfassend, krönt mit dem Lorberkranze einen 
jungen Mann im leichten Untergewand mit Pelzüberwilrf, der 
an einem Instrument spielt. Dieses in der Art einer Pedalharfe 
steht auf einem Gestelle, das von Delphinen getragen wird. 
Die Harfe ist symbolisch unten mit Faunen, oben mit einer 
Daphne verziert, deren Arme in Lorberzweige auslaufen. An 
einen Baum ist Marsyas gebunden, neben ihm ein Dudelsack, 
Im Hintergrund Gebirgslandschaft. 
Giacinto Brandi 1623. 
Schüler des Lanfranco. 
1691. 
Der Evangelist Johannes. 
Dom. Cunego f. 1790. 
Der Evangelist bärtig im weiten Gewande schreibt mit 
zum Himmel emporigerichteten Gesicht. Der Stich in schwarzer 
Kunst ist zu dunkel. 
Carlo Cignani 
Joseph und Pnthiphars Frau. Dr. G. 
1628- 
Pietro Francesco 
Die Flucht nach Aegypten. G. Ü. 
lVlola 
1621- 
1666. 
Gllilli) 
Märtyrin. 
Canlassi 
G. 0. 
(Jagnacci 
1601- 
1681. 
Giuseppe Maria Crespi 
lo Spagnuolo 1665-1747. 
Ecce homo. 
Riedel sc. 1766. Brustbild. 
zurück- 
zu bei- 
Christus mit der Dornenkrone, unbekleidet mit 
geschlagenem Mantel, richtet den Blick zlun Himmel,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.