Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstwerke alter und neuer Zeit als Hülfsmittel für akademische Vorlesungen erworben
Person:
Pyl, Karl Theodor
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1607685
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1608101
11 
oder Promachos anzusehen, welches jährlich am Fest 
der Panathenäen mit einem gestickten Peplos be- 
kleidet wurde. 
Da der Peplos jünger als das Bild war, so sind 
auch die 11 Reliefs am Saume des Peplos im Stile 
der ausgebildeteren Kunst gehalten. Sie stellen die 
Kämpfe der Götter mit den Giganten dar. Nach 
Hettner waren es früher 12 Reliefs, jedoch das un- 
terste abgeschlagen. (Vgl. meine Abhandlung in der 
Archäologischen Zeitung. 1'857 p. 61H.) 
Meine Anordnung des Gigantenkampfs am Peplos 
ist folgende: 
1) Zeus zu Wagen  Alkyoneus. 
2) Enkelados  Herakles. 
3) Dionysos  Eurytos. 
4) Klytios  Hephaistos 
in der Exomis. 
5) Athene  Pallas. 
6) Artemis - Gration? 
7) Ares  Mimas. 
S) Porphyrion  Hera 
mit Heras Schleier fast unten-liegend. 
9) Poseidon  Polybotes 
lO) Agrios oder Thoon  Moira oder Hecate. 
11) Hermes  Hippolytos. 
12) f? Apollo  Ephialtes?] 
Die Statue mit Rauchs vortrefflicher dem Ori- 
ginal angemessener Restauration gibt uns eine leben- 
dige Anschauung jener älteren Kunst, die in Grie- 
chenland vor den Perserkriegen üblich war, und in 
der wir den Keim der späteren Kunstblüthe erkemien.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.