Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1607538
Jean Baptiste Barbe.  723 
I. Barbe sculp., und rechts: O. de Mallery ex. gebildet in einer Folge von 24 mit römischen 
Um die Hauptfigur in dem grossen Mittelfelde Ziffern numnierirten Blättern; vorauf gehen ein 
befinden sich in elf kleineren Abtheilungen eben Titelkupfer und ein Porträt des Paters. Nach 
so viele Darstellungen der vornehmsten Ereig- A. von Diepcnbeck. 1642. Barbe sculp. et 
nisse aus dem Leben der Heiligen. kl. Fol. exeud. E. Priuileglo. 8. Saubere, niedliche 
102) Die hl. Hiltrudis, in der Linken eine bren- Stiche- 
neiide i-Iei-nPe lind in dei Reßhten ein eilige- 138) Ludwig X111. von Frankreich und Anna von 
sehiegenes Biiehr Woiin sie iiesiß iieihiiäiii" ih Oestreich, als neuverniahltes und noch nicht ge- 
eiiiem Oval. Unten in einer Kartusche zehn kiöiites Fürstenpaar (1615), halbe Figur im Vgr- 
iei- Zeilen, lind iiainniei, rechts: P- Peni dergrunde einer Kapelle; links der junge König, 
Rhhhens inV-ä in dei" Mitte, die Jehieszehi die eineHand aufderBrust, rechts seineGemaliir, 
1617, und rechts: Theod. Galle excud. Der die Hände gefaitet, Höher, auf einem Kirchen- 
Stecher ist nieht Eenenni- in den Ecken des stuhl, sitzt die Jungfrau Maria und hält vor sich 
Blattes vier kleine Runde mit eben so vielen das bekieidete Jesuskind, weiches die gegen- 
Darstellungen wunderbarer Ereignisse aus dem übersitzende h1_ Anna im Begriff ist, in ihre 
hebe" iiei Heiiigen- hi- Foi- Arme zu nehmen. Oben in der Ecke, links und 
103) Die hl. Kunigunde und Heinrich der Heilige, rechts, franz. Königswappcn. Im Ulltßrfalldßl 
im Vordergrrunde einer Landschaft stehend, mit  PVLCHER EST DILECTVS MEVS 
Kronen aul dem "Haupte und mit turstlichen DECORVS EEGTVS EX MILLIBVS 
Insignien und bluhenden Lilien in der Hand.  
Im Hintergrunde links Kuniguiide, ihre Un- Dedie hie REyNE- Per Anne Mhneeinet- 4-  
schuld gegen die Anklage ehelicher Untreue be- ich hehe Von diesem sßhönen und nicht hiiiiiig 
weisend, indem sie mit nackten Füssen über Veiheihnienden Bi- nin" Zwei Abdrücke gesehen, 
eine glühende Ptlugschar geht, rechts das im, bei welchen das in dem Worte ELBCTVS in der 
einem vOi-aiifgiegeiideii Engel angeführte kaisei- zweiten Zeile der Unterschrift nachträglich ein- 
liche Heer, die Sai-amnen besiegemi Oben in geschobene B auf einen früheren Plattenzustand 
einerWclkeirgloriqzwei Engel mit Lilien. Unten hinlniieilten sßneint- Beide Abdrücke Waien, 
an der Erde links ; I. Bapt. Barbe fecit et exeud. Ziihiei im Unieiieniie. stark beschnitten, so dass 
1m Unterrande: PAR CONIVGVM VIRGINVM, und ich nngewiss hin, 0h Ciei Name des Stechen 
acht kleingeschriebene lat. Zeilen in zwei Spal- iieieiii enäegehen Wal" oder nicht- 
tßll- 8- 139 Marcelle Franeeseo Mastrilli, Jesuit, Brustb. 
104) Die hl. Lutgardis umarmt ein Kruziüx. 12. 314 rechts, in einem Oval. Nach Nie. vßll de! 
105) Die hl. Magdalena, als Büsserin in der Wüste. 14 Ijorst 12' 
12. 0 Ambrogio Sansedoni, Dominikaner, vom hl. 
106) Die m. Prisca oder Priscilla und ihr Genial Geist inspirirt. halbe Figur, 3141111118, die renne 
der hl. Aquila, vom Apostel Paulus getauft. 12. Hand auf ein iiiieh, die linke auf (iei Binst- im 
107) Die hl. Rosa von Lima, Sehutzpatronin von ymlergnde Bfuuf, fldt." Zellem "mä (laruuten 
Peru, Ha,bngur_ 1.1 oan. apt, arbe ecit et excud. 1.  
        
109) Die hl. Therese von Jesu, lll der Kleidung et excui 11 Hübsches kleines Blatt 
iänififiiiäiräiiiiftiiiilßndfilifäiäiäiiäliii 1421141 Sei? Virrßtier. qhre Künstlernamen. 
ihr das Herz mit dem Pfeil der göttlichen Liebe. h": Flahclsm Aemlim" 0 bocletaie Jes" OPMO" 
Im Unterrande vier lat. Zeilen, und darunter; {um Llbn Sex"  (l Alm" 
Ioan. Baptista Barbe fecit et excud. Cum priui- 1618)! FOL Mit einem Tiieikiilifeir gestochen 
legio Joolsh 11 von gogn. Ghalfel, nach lriineäryßeilrähnung, die 
110) Dieselbe Heilige, und der hl. Johannes vom äg? w: dir: seäfäußäiiilei-iio iäeiiiiäiichgiilliftisliiietitli 
Kreuz, Spaäsiiher Barfüsscr Karmeliieri i" V61" ten werden ebenfalls Rubens zugeschriäben. 
ziickuiig.       
111) Johannes Berchmans, belgischer Jesuit, halbe F) Em Sltzänfler athematlkeri das Kinn {im 
       die lIand gestutzt, in der Rechten eine Schreib- 
Figur, 3h links, ein Kruzifix, einen Rosenliranz fader um eben von 5 Ge i die mit 0 üschen 
und ein Gebetbuch in den gefalteten Händen. E 8'. g, n b   P 
im Unterrande, vier lat. Zeilen, und darunter: XP mflen e CS0 a lg 5m  
man Bapt Barbg fecit et excui 11 b) VEII) Mathematiker beobachtet den Koloss 
112) Benedette Capello, Minorit, Brustb. e], rechts, 265 Ponnengoiifs lfu Rhoqusi hinter nän 9m 
in der Rechten ein Buch. Oval. Ganz unten innig um .1 n 8mm Sieben andere einen 
rechts, barbä fccit 12 IIIIÜJIIJIEiJlIGIITiAidSCliGH Iilätrumenten. 
113) Fra Serafflno Ca oni della Poretta Predi er- c m mpauglger athomatlker stiltmkeule 
mönch, halbe Figuli? 3h rechts, die rechte Bind Ilaäld auä siinäm Pchnsiiuhl imd bedrght mit d'Or 
auf der Brust, in der Linken ein Krnzilix. Im an em m1 einem die Sei"? Erklfnilfgen {u 
Unterrande fünf lat. Zeilen, und darunter; äiripottendsälielälerh Neben ihm ein lult mit 
Ioan. Bapt. Barbei fecit et excud. Cum priui- O us im uc em' 
legio Jools. 12. d) Ein Mathematiker, knieend vor einem 
114-137) Theatrum vitam,virtutes,miracu1a Rihi. Tische: eh dessen Ende sich eine Camem- 
P, Gabi-ieiis Maria oid, Miiiomm Reg obs_     obscura befindet, beobachtet mit drei Genien 
per XXIV scenas repraesentans. Leben und die Bieehhhgeh des Lichts- 
Wunder des Minoritenpaters Gabriel Maria, ab- e) Ein Mathematiker, die Hände auf einen 
 91x
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.