Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1607140
684  Fra Nicoles de Bar  Pierre Alexandra de Bar. 
Sehr wahrscheinlich ist jener Niceoletto derselbe 4) Epithalanie poui- le mariage de Louis XV. 
Künstler, wie wNiccolai Lorensea (von Lothrin- 5) L6 Rßpßß de ßhßßsß-   
gen), der nach 1650 verscliiedne römische Kir- Ü) Ife Bai" de Vmage'_GeSt' gememschafthch mit 
chen mit Altartafeln schmückte (S. Maria della ojmtelet" A Pins chez 9Pe'ea"w Graveur- 
Vittoria S Niccolo de' Lorinesi S Antonio de:  U80  158 Dumm" 31.1239" , 
'  J  z) Allegorie auf den Tod Friedrichs II. 
Porthogesi, S. Andrea de" Seozzeri).  Bekannt   . 
      s. Huber und Rost, Handb. VIII. .325.  Le 
ist ein Stich von G. Vrllßil nach einer von Ni Blaue Manual 
colas für ein römisches Meßbuch entworfenen '  W. Engelmann 
Zeichnung, die in figurenreicher Komposition  ,  B M 1   
die Dreieinigkeit und die Madonna vonäHeiligen ßaP C1 fimentfne de für 3' Fml- geb- 
des alten und neuen Testaments umgeben dar- 1807 m Falls, l" 1836 fu Marhncolm (in den YO" 
stellt (La. Gloire du Pälfßdlß). gegen); Sle  Paulm Guärln? 
s Titi Ammaestramento etc nelle Chiese di lhre Buden die m den Parlsernusalons vqn 1836 
 1  '  -18.i9 bekannt wurden, gehörten tlieils dem 
Rcma etc. Roma. 1686. pp. 26a. 302. 369. 380. P t rtf l th .1 de  m1. .686!) ndd _G 
G iieiideville . Atlas liistoriqiie. Amsterdam. or m1 a0 1' e? S A1 lgl u. e] eure" 
1765. in. 154.  Marolles, Le livre des 111316931 an- (L ÄIImOPe de Sie- Elljilabeth. Ste. 
peintres et graveiirs.  llussieux, Les ar- Pßrllötlw (19195 S3- Prlson- L9 M913 de Mälrie. 
tistes francais a PEti-anger. p. 343.  Cat. de Ste. Genevieve, patilonne de Paris.) 
Winckler. Eo. franqaise. 19. 
J. J. Guiffrey. Nach ihr gestochen: 
Bar. Bonaventiire de Bar, französischer Le M015 de Marie, "Nous 09mm; ä Marie Hohe 
Maler, geb. 1700, -l- l. Sept. 1729. Er waÄein EIICEEIIS etnos fleiirsri. Gesi. von N.Desmadryl_ 
Nachahmer Watteiiiißs; 1728 wurde er in die ca- gr. Wl- 
demie de Peintiire aufgenommen; seine Rezep- S- Bellief, m"-  
tionsarbeit befindet sich gegenwärtig im L 0 u v re W" f "19 "man"- 
zu Paris: Fete champetrc (nach DiAi-genville: Bar. Pierre Alcxandre de Bar, Land- 
La Foire de Bezon). -Ziiweileii wird B. iinrich- ßchafßsmaler und Radircr, geb. 14. Juli 1821 zu 
tig Desbarres genannt. Montreiiil-siir-lller, Schüler von Alexis de FOn- 
s. Archives de Part franqais. Documents I. 382. teiiay. Laindscliaftsgemälde, Zeichnungen und 
II. 1'569.  D'Ai'geriv i lle. Descr. des oiivrages Rztdirungen desselben waren in den Pariser Sa- 
exp. tlälIIS les salles rle liAvademie. 1728. 10113 geil; 1848 ausgestellt. 
J. J, Guifrey. 
Bar. Jae ques C harl es Bar, französischer Von ihm radii-t; 
Zeichner und Radirer, geb. vermutlich um 1740, n Ansicht w," [,i11eb0n,-.e_ B81"; A_ de B." deL 
arbeitete zu Paris 1777-1800. Seine Bll. sind et SO, Aqiia forti 1845. H. 123 milliin. 3h 151_ 
zum Theil in 'l'uschmaniei' ausgeführt. In der I1.  3er Sliäirift. 
  s monasti iies etc.  1 "S6 e"- 
    '     kleinen Gewässer und einer Hütte lWißßhen zwei 
imnz" Republik) erschleiwrh salgt der Hglaus- Räumen. Bez: AJT". de Bar. H. 148 inillini 
geber Giac. Carlo Rabelli, dass ihm Bar die Er- BL 235  
liiubniss gegeben, seine Costiimes religieiix (s. u. 3) Gegend aus dem Berner Qbgiylg11d_ 1545 BeL z 
N0. 2) für dieses Werk zu benutzen. Nach "Am-e de gar P1111 et St; In; Journal des Ab 
Brunet (Manuel du Libraire) ist der IIei-ziiisgeber tistes. H. 125 mm. BY- 192- 
der Mascarades kein andrer, als Jacques Charles I. Vor der Schrift, 
B. selbst, der seinen Namen bei diesem Werk, H; M" derselbexf- I  I  
welches den Gegenstand der Oostiimes religieux 4l A"s"'hl'  Stälf m?"   0mm" des Ams" 
imSinne derRevolutionszeit satirisch behandelt, Im] m,    {Jet so Aqua fof 
unter dem italienisirten Anagmmm Rabelli ver-  mag  ' l 
steckte. ä x II. HIIIZIägHäOIIIIWII die Isiiächriälnlgziifse prise 
 x pries (6 tte. aure. 'a on e  
5 s.  150 millin   
von ihm Taidlrt  s) Abäallaegtldiiläglhiam IEIIIVGIEIIIIIIIG hecllsils  4 
1) Paolo (di S.) primo eremita. Nach (liloardo Fia- Bäiimeri. Bez._: Adre de Bar. Aqiia forti 
letti. Bar feeit 27 Luglio 1777. Prima Pi-iwa  
CPR. n. 158 nimm. m. 1:10. ßpiißrfßiißiiß ä Mr- Lß Cw- de 1a Villar- 
2] Bll. für: Rßßllell de tous les costiinies des ordres niois.     
religieux er. inilitaires avec im abriigä histoi-iqiie II. Der Himmel und der Hiigel sind überar- 
et chronologiqiie  Paris. Lainy. 1778-1798. heiteti letzterer hat 5 Bälime. Titel: 
FOL Lüxnmnn DES ROCI-IES. 
3) Bll. für: Mascarades iiionastiques et religieuses ü) Uiie ferme. In: Journal des ARMES. I3ez.: 
de toiites les natioiis du glohe, representäes en  ääIIBE-T- Aqua für" 1846- H- 144 Imllim. 
11 iires coloiiees arec Yhistoi-i iie de clia ue 1'.  
ogdre et Porigine, de was pieiises (folies, par Gilac. l. Ulme den Titel- 
C8110 Rabelli. Paris, an ii (1793). s. II. Mit demselben-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.