Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600756
 G. Angeli    Fra Angelico da. Fiesole. 45 
- ii 
I2) Ein Mädchen, Helling, einen Hahn haltend. von Schönerer, der Tochter des Ingenieurs Ma- 
MEYCUS 1191111116-17611118- gr- F01 thias von Schönerer. Dort nahm er bald unter 
131111311111111115 901116111157 Senai- Venet: Gest- V0" den Porträtmalern eine angesehene Stelle ein. 
s äeäitztkeärll- am  Kat Winckler Insbesondere fanden seine Bildnisse eleganter 
 '   W_ Schmidt Frauen aus der Aristokratie Beifall; ohne tiefere 
An eh G ( G. ? An H itanenp Charakteristik und ohne ernstere Durchbildung 
g '  luseppe 1 ge ' der Form und Farbe verstand doch der Künstler 
scher Kupferstecher ani Ende des 18. Jahrh., eine efäm d l ante Wirkun zu erzi le 
der nach den Zeichnungen von G. Beys mit A. V g  ge HD e Fg.  g  e .n' 
      on seinen Manner-Bildnissen nennen wir die- 
PPgglOh verschlädfme BH" aus d?" Knegserelg" jenigen von Grillparzer (1864) und von Alex. 
nissen der franzosischen Bevolution gestochen: Dumas (1865), die aber auch an einer guwissen 
1) Ankunft der Englander in Touloii. Roy. qu. F01. Härte der Behandlun leiden von welcher der 
2) Arrive et Campement des Franqais dans 1a Künstler lub h t g h 'l k M h 
Place d'arme de Livourne (27. Juni 1796). ltoy.   u e? aup so _wer 0s_am'_ e rare 
qm FOL historische Bilder aus Jener Zeit zeigen noch 
3) Evacuation par les Anglais de Porto Ferirajo eine gewisse Kälte und Nüchtemheit- W19 sie 
(16. April 1797). Roy.qu.Fo1. auch in der Bewegung nicht lebendig genug 
4) Evacuation par les Francais de la Place de Li- sind; so Antonius und Cieopatra, Juiius Cäsar 
 ROY- q"- 1101- und Antonius und Johanna Grcy. Neuerdings 
W' Ewelman": aber hat A. überraschende Fortschritte gemacht, 
11118611- Giußeppe 11118611, Kupferßteßher welche ihn gegen seine früheren Bilder in ener- 
111 (191 Zweiten Hä1fte des 13- JßhPh-i 0b der v01'- gischer Bewegtheit der Darstellung, in Sicherheit 
hßrgehende G- Angeli"? der Zeichnung, sorgsamer Ausführung und im 
Veduta de" Bagni di Lucca etc. G. D. Malei-bi Schmelz der malerischen Behandlung weit vor- 
1115- Güls- 11118811 1m- Lucßa- 81'. Qu- Fol- gerückt zeigen. Diese Eigenschaften treten in 
 Ottleyi Notices: _d überraschender Weise in einem Bilde hervor, 
     W' Schml 1' das zuerst 1869 in Wien ausgestellt war und auf 
Angßh" A- Angelli ltahenlseher Kupfer" der Berliner Ausstellung von 1870 grosses Auf- 
"fcher in Aquatinta: QÄMaHaUd 111 der ersten sehen erregte: iiDer Rächer seiner Ehren. Ein 
Hame des 19: jhhrh- thatlg-  Kostümbild mit dem reichen Apparat vornehmer 
1) 1190 yS-Plgäiilhllo- Nach R ß f ß e 1- 14113110 1524- Gesellschaft und prächtig ausgestatteter Paläste 
1' V0; der Sohn, m" mit den Künstlep des 17.Jahrh., aberbelebt durch einen Vorgang 
namem von dramatischer Leidenschaftiichkeit: das lust- 
2) Die Transdguration Christi. Nach Rafael. Roy. lgegeäaä upälghägkäeldeäeählägnäli und graugnr 
FOL ges or urc r un o so ag, en er 
s) Vedute er Milano, mit Randbilderii. qu. Fol. eindringende Genial mit seinen Gesellen an dem 
4) Drei Medaillons mit Ansichten der Kathedrale Verführer seiner Gattin eben vollzogen hat. Dass 
11m1 119231100 (18118 P1106 111 Mßilßnd- solche Darstellungen fast immer etwas von dem 
5) Fasti di Milano o Quadri storici della Cittä e Charakter theatralischer Katastrophen haben, 
äenä frolälnzlz", 1313314111 Text- AMIMT (11821- liegt in der Natur der Sache; auch dieses Bild ist 
F01: o" "e 1 gest" von  n eren" trotz seiner Verdienste davon nicht freizusnre- 
6] Ansicht des Domes von Oomo mit 16 Randbil- 911811" "selfle neläesten Werke zfngen fabentflns 
dem vom COme,-See_ qm yioL Jene tuchtigen Eigenschaften: ein kleines Bild, 
7) Isola Belle. Mit Randbildern. qu. Fol. gen. Jugendliebe, jetzt in der Galerie des Bel- 
W. Engelmann. vedere, Italienisches Liebespaar und Die ver- 
Angeli. Heinrich von Angeli, Ma1er, geil weigerte Absolution, letzteres eben erst (1872) 
S. Juli 1840 zu Oedenburg (Ungarn), gegenwär- 110116111191- 
tig zu Wien, wo er jetzt zu den bedeutenderen  
der jüngeren Künstler zählt. Er begann seine Nach 111m gesmßhen 6110-1 
Studien 1854 zu Wien, erst in der Akademie, 1) Der Rächer seiner Ehre. Radirt von W. Ungar. 
dann unter dem Maler Gustav Müller aus Ko- In: Zeitschrift für bild. Kunst. 6. Jahi-g. 
burg, begab sich 1856 nach Düsseldorf und bil- 1871. qll- 4- 
dete sich dort namentlich unter Emanuel Leutze 2)  Dass- Phoiogf- von der Photosraphißchen 
weiter aus. Ein grösseres Bild aus jener Zeit Gesellschaft i" Bemn- Fol-  
stellt Maria Stuart vor, welcher das Todesurtheil  1 
verkündet wird. Vom J. 1559 an hielt er sich Ängelißih 44111961103: Spanische 115111131311" 
längere Zeig zu München auf, wo er durch ein malei-in, führte gegen 1636 für die Chorbücher 
Gemälde, Ludwig XI. bittet Franz von Paula der Kathedrale von Tarragona einige Malereien 
um Verlängerung seines Lebens , auf Vci-anlas- m11? Geschmack und F 8111116111 8118- 
sung Ludwigs I. von Bayern gemalt, sich be- s. Cean Bermudez. Diccionario. 
merklich machte. Im J. 1862 nahm dann der Lefort. 
Künstler seinen bleibenden Aufenthalt in Wien Aligelico. F 1' a A n g c l i c o d a F i e 5 o l e 
und vermälte sich daselbst 1865 mit Bertha s. Giovanni.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.